Betrunkener schläft bei Radwechsel ein

Der 26-Jährige hatte 1,8 Promille.
Der 26-Jährige hatte 1,8 Promille. © istock
Die Kantonspolizei Thurgau hat am Montagmorgen in Scherzingen einen alkoholisierten Autofahrer kontrolliert, der beim Radwechsel eingeschlafen war. Er musste seinen Führerausweis abgeben.

Eine Patrouille der Kantonspolizei hat am Montagmorgen kurz vor acht Uhr an einer Bushaltestelle an der Seestrasse ein parkiertes Auto und daneben eine schlafende Person festgestellt. Sie weckten den 26-jährigen Schweizer und führten eine Kontrolle durch. Er gab an, dass er mit seinem Auto einen Randstein touchiert habe und deshalb das linke Vorderrad seines Wagens wechseln wollte. Dabei sei er eingeschalfen.

Die Polizisten führten einen Alkoholtest durch, dieser ergab einen Wert von 1,8 Promille. Der Führerausweis des 26-Jährigen wurde daraufhin eingezogen.

(Kapo TG/red.)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 500 Zeichen