Bischoff Textil will nach Fernost

Bischoff Textil will nach Fernost ziehen.
Bischoff Textil will nach Fernost ziehen. © KEYSTONE/Gaetan Bally
Die Bischoff Textil AG mit Sitz in St.Gallen prüft die Verlagerung ihrer Produktion in den fernen Osten. Betroffen wären 50 Angestellte in St.Gallen und Diepoldsau. Es läuft ein Konsultationsverfahren.

Der Verwaltungsrat und die Geschäftsleitung der Bischoff Textil AG wollen aus «wirtschaftlichen Gründen» bis Sommer 2019 ihre textile Produktion nach Fernost zügeln, heisst es in einer Mitteilung. Von den weltweit 1000 Mitarbeitern der Unternehmensgruppe arbeiten 76 in der Schweiz. Von der Verlagerung nach Fernost wären demnach 50 Personen der Standorte Diepoldsau und St.Gallen betroffen.

Mitarbeiter heute informiert

Die Verantwortlichen der Bischoff Textil AG haben heute ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter über die angedachte Verlagerung der Produktion sowie der weiteren Bereiche orientiert sowie ein dreiwöchiges, offizielles Konsultationsverfahren eröffnet.

Personalabbau nicht ausgeschlossen

Sollte es an den beiden Standorten zu einem Personalabbau kommen, würde dieser in den nächsten Monaten mit einer grosszügigen finanziellen Unterstützung der einzelnen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erfolgen, heisst es in der Mitteilung weiter. Die Unternehmung habe hierfür spezielle Vorkehrungen getroffen.

Bischoff Interior AG nicht betroffen

Die ebenfalls am Standort St.Gallen beheimatete «Bischoff Interior AG» mit 15 Mitarbeitenden ist von diesen Überlegungen nicht betroffen. Sie ist ein selbständiges und von der Bischof Textil AG unabhängiges Unternehmen.

(red.)

 


Newsletter abonnieren
4Kommentare
noch 500 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel