Bisher heissester Tag des Jahres

Zur Abkühlung ein Sprung ins kühle Nass: Am Mittwoch wurde der bisher heisseste Tag des Jahres verzeichnet. Der Höchstwert wurde in Sitten im Wallis mit 31,8 Grad gemessen.
Zur Abkühlung ein Sprung ins kühle Nass: Am Mittwoch wurde der bisher heisseste Tag des Jahres verzeichnet. Der Höchstwert wurde in Sitten im Wallis mit 31,8 Grad gemessen. © KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT
In der Schweiz ist am Mittwoch der bisher heisseste Tag des Jahres verzeichnet worden. Der Höchstwert wurde in Sitten mit 31,8 Grad gemessen. Verbreitet war es zwischen 28 und 30 Grad heiss.

Im Tessin gab es gemäss einer Mitteilung des privaten Wetterdienstes meteonews eine Tropennacht, was bedeutet, dass das Thermometer in der Nacht nie unter die 20-Grad-Marke sank. Dies war an den Messstationen von Locarno-Monti, in Lugano und am Flughafen Lugano-Agno der Fall.

Auf über 31 Grad kletterte das Thermometer auch in Visp VS und in Beznau AG. Die Hitzetag-Marke von 30 Grad wurde zudem in Genf, Chur, Leibstadt AG, Schaffhausen und in Locarno-Magadino übertroffen. 29,9 Grad wurden in Basel-Binningen, in Möhlin AG und in Locarno-Monti gemessen.

Für Donnerstag erwarteten die Meteorologen nochmals recht sonniges und sommerlich warmes Wetter. Allerdings dürften tagsüber Wolkenfelder aufziehen und die Schauerneigung werde besonders Richtung Alpen etwas ansteigen. Zudem frische im Tagesverlauf der Westwind auf.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 500 Zeichen