«Bloss e chlini Stadt» am eskalieren

Viel gute Musik vor wunderbarer Kulisse, das ist das Stars in Town in Schaffhausen
Viel gute Musik vor wunderbarer Kulisse, das ist das Stars in Town in Schaffhausen © FM1Today/Yves Keller
Die Bässe dröhnen durch die Häuserschluchten. Das sonst so beschauliche Schaffhausen wird dieser Tage zum musikalischen Hotspot der Schweiz. Willkommen zu fünf Tagen Ausnahmezustand. Willkommen am Stars in Town.

«Wir kommen seit Jahren extra von Liestal nach Schaffhausen. Die volle Dröhnung. Das Städtchen und das Ambiente sind einzigartig hier», schwärmt Fabienne aus Liestal, BL. Und wendet sich wieder ihrem Grillspiess zu, während sie zu den Klängen von Lo & Leduc hin- und herwippt. Ein stolzer Schaffhauser ruft ins Mikrofon: «Weisch, isch wie bloss e chlini Stadt», und nimmt Bezug auf das Schaffhauser Lied von Dieter Wiesmann.

Da müsste «Musik sein»

Wincent Weiss, der deutsche Schönling mit der Hammerstimme, überzeugte am Freitagabend voll und ganz. Seine Hits «Feuerwerk», «Musik Sein» und «An Wunder» kamen bei den Fans, wie auch bei den zufällig anwesenden Zuschauern, super an. «Die Musik gibt mir Kraft, wenn es mir nicht so gut geht», sinnierte eine nachdenkliche Zuschauerin. Flankiert wurde sie von ihrer besten Freundin, beide in einen Wincent-Weiss-Fanpullover gehüllt. Und auch dem Musiker schien es ausserordentlich gut zu gefallen in Schaffhausen. Sein Auftritt überzeugte.

Viele Highlights

Das Festival begann am Dienstag mit rockigen Klängen von Gotthard oder Nightwish. Weitere Acts in dieser Woche waren unter anderem Anastacia, Rag’n’Bone Man, Lo & Leduc, Joss Stone oder Adel Tawil. Zum Abschluss des Festivals erwarten die Zuschauer James Blunt, Hecht und Joris.

(chä/dac)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen