BMX-Fahrer Graf hat EM-Podest im Visier

BMX-Fahrer David Graf im Vorfeld der Olympischen Spiele 2016 in Rio
BMX-Fahrer David Graf im Vorfeld der Olympischen Spiele 2016 in Rio © KEYSTONE/PPR/DOMINIK BAUR
David Graf peilt in Glasgow seine zweite EM-Medaille nach 2016 im BMX an. Nach einigen Problemen zu Beginn der Saison ist der 28-jährige Winterthurer physisch bereit.

«Alles andere als ein Platz in den Top 5 wäre eine Enttäuschung. Ich traue mir das Podest zu», sagte David Graf vor dem Auftritt der BMX-Spezialisten an den European Championships in Schottland. Das klingt angesichts der noch fehlenden Top-5-Rangierung in dieser Saison forsch, ist aber nicht abwegig. Der EM-Zweite von 2016 und WM-Dritte von 2015 hatte sich beim Weltcup-Auftakt in Frankreich im Final bei einem Sturz am Knie verletzt- nicht gravierend, aber schwer genug, um einige Zeit eingeschränkt zu sein. Er verpasste das zweite Weltcuprennen und schleppte die Nachwirkungen eine Weile mit. Nun hat er die Probleme überwunden.

Der Schweizer Nationalcoach Grant White traut dem stärksten Fahrer seines Sextetts viel zu. White sieht Graf wieder «auf dem Level, auf dem er Anfang Saison war». Dass unter diesen Voraussetzungen auch zwei Jahre nach seinem letzten Podestplatz viel möglich ist, deutete Graf an. An der WM vor zwei Monaten war er in seinen Vorläufen jeweils der Schnellste, bevor er im Final stürzte. «Wenn er sein Potenzial abruft, ist eine Medaille möglich», ist White überzeugt. Einen grossen Favoriten gibt es nicht, zu schlagen gilt es im Kampf um Edelmetall primär die Topfahrer aus Frankreich und den Niederlanden. Die Qualifikationen stehen am Freitagnachmittag auf dem Programm, die K.o.-Läufe (ab 11.00 Uhr) mit den Finals (ab 13.30 Uhr) folgen am Samstag.

Mit Final-Ambitionen geht auch Grafs Teamkollege Simon Marquart an den Start des anspruchsvollen EM-Parcours. Der 21-jährige Winterthurer näherte sich den Top 8 in den ersten Monaten unter White weiter an, verpasste den Finaleinzug im Weltcup als Fünfter zweimal knapp. Der Genfer Renaud Blanc gibt derweil sein Comeback nach langer Verletzungspause.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 500 Zeichen