Bub stirbt beim Spielen im Wald

Die Rega brachte den Bub ins Kinderspital.
Die Rega brachte den Bub ins Kinderspital. © Keystone/Symbolbild
Ein Fünfjähriger ist am Sonntagnachmittag in Niederurnen beim Spielen im Wald von einem Stein getroffen worden und gestorben. Der Unfall wird untersucht.

Die Erwachsenen säuberten um 15 Uhr auf dem landwirtschaftlichen Betrieb im Niederurnertal in Glarus die Wiese von Steinen und Gehölz. In der Zwischenzeit spielten vier Kinder, zwei neunjährige, ein fünfjähriger und ein dreijähriger Bub, im Wald.

Der Fünfjährige wurde aus noch ungeklärten Gründen von einem rund 40 Kilogramm schweren Stein getroffen, wie die Kantonspolizei Glarus mitteilt. Der Stein löste sich wahrscheinlich im steilen Abhang mit Fels und losen Steinen.

Die Kinder alarmierten sofort die Eltern und die Rega flog das Kind ins Kinderspital Zürich. Der Fünfjährige war nach dem Unfall bewusstlos und nicht ansprechbar. In der Nacht auf Montag ist er an den Folgen seiner Verletzungen gestorben.

(Kapo GL/red.)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 500 Zeichen