Bubble-Hotel-Nächte werden versteigert

Eines der Bubble Hotels steht bei der Kartause Ittingen.
Eines der Bubble Hotels steht bei der Kartause Ittingen. © pd/Ivo Scholz
Zum Schlafen unter freiem Himmel luden die Niederschläge der letzten Tage nicht gerade ein. Es sei denn, man lag im Bubble Hotel. Die letzten freien Nächte werden jetzt von Thurgau Tourismus auf Ricardo versteigert.

«Letzte verfügbare Nächte ab einem Franken erhältlich» – mit diesen Worten wirbt Thurgau Tourismus für seine durchsichtigen Himmelbetten. Nachdem die Bubble-Hotel-Zimmer bis Ende Saison nahezu ausgebucht sind, kommen die letzten 15 verfügbaren Übernachtungen auf der Auktionsplattform Ricardo unter den Hammer. Die Chance, für eine Nacht tatsächlich nur wenige Franken zu bezahlen, ist allerdings sehr klein. So ist ein Bieter bereit, für eine Nacht im Bubble Hotel auf einem Weingut 110 Franken auszugeben. Die Auktion läuft bis zum 19. Juni.

Zwei zusätzliche Standorte

Die «Schlafblasen» von Thurgau Tourismus stehen an sechs Standorten, darunter das Schloss Hagenwil und die Kartause Ittingen. «Weil der Andrang auch in der dritten Saison wieder gross war, haben wir bereits zwei zusätzliche Standorte lanciert, welche in Kürze schon wieder praktisch ausverkauft waren», sagt Nadine Pfister, Projektleiterin des Bubble Hotels bei Thurgau Tourismus.

Normalpreis ab 220 Franken

Regulär kostet eine Nacht in den durchsichtigen Kugeln stolze 220 bis 290 Franken. Inbegriffen sind der Zmorge und Mietvelos. Da ist es deutlich günstiger, sich mit dem Schlafsack ins Gras zu legen und beim Zählen der Sternschnuppen einzuschlafen.

(pd/red.)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 500 Zeichen