Clowns für Ostschweizer Asylzentren

Das SRK Kanton St.Gallen sucht Freiwillige, die als Clowns Kinder in Asylzentren besuchen.
Das SRK Kanton St.Gallen sucht Freiwillige, die als Clowns Kinder in Asylzentren besuchen. © zVg.
Clowns sollen Kindern in Ostschweizer Asylzentren ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Das Schweizerische Rote Kreuz in St.Gallen und im Thurgau sucht Freiwillige.

Flüchtlingskinder haben aufgrund ihrer Vergangenheit meist einen schweren Rucksack zu tragen. Unbeschwerte Momente, in denen sie ausgelassen spielen, toben und lachen können, sind rar. Aus diesem Grund starten drei Kantonalverbände des Schweizerischen Roten Kreuzes (SRK) Ende April das Projekt «Redcross Clowns». Unter ihnen auch das SRK in den Kantonen St.Gallen und Thurgau.

Herzhaftes Lachen und viel Ablenkung

«Wir wollen Freiwillige zu Clowns ausbilden, die in Teams regelmässig Familien in Asylzentren besuchen und ihnen so unbeschwerte, schöne Stunden bereiten», sagt der St.Galler Projektleiter Thomas Grawehr. Die Clowns arbeiten pantomimisch und darum ist es kein Hindernis, wenn die Kinder von Asylsuchenden noch kein Deutsch sprechen. «Als Clown kann man nonverbal den Kindern eine Freude machen. Sie dürfen so herzhafte Momente und viel Ablenkung erfahren.»

Pensionierte und Studenten

Das Projekt «Redcross Clowns» gibt es bereits in Deutschland, dort ist es laut Thomas Grawehr sehr erfolgreich. Für das Projekt melden dürfen sich alle Erwachsenen, die interessiert sind. «In Deutschland sind viele Pensionierte im Einsatz, aber auch junge Studierende sind herzlich willkommen», sagt Thomas Grawehr. Wichtig sei Motivation, Kreativität und die Bereitschaft, sich auf andere Kulturen einzulassen.

Professionelle Clown-Ausbildung

Vorkenntnisse, um als Clown in Asylzentren aufzutreten, braucht es keine. «Die Freiwilligen werden in Workshops von Profis zu ‹Redcross Clowns› ausgebildet». Ende April startet die dreiteilige Ausbildung; spätestens im Juni sollen die ersten Besuche im Bundesasylzentrum Altstätten stattfinden und dort für viele fröhliche Gesichter sorgen.

Weitere Informationen und die genauen Workshop-Daten sind auf der Webseite des SRK Kanton St.Gallen zu finden.

(kov)


Newsletter abonnieren