Coronavirus

Abstriche per «Drive-in» in Teufen

20. März 2020, 15:57 Uhr
Wer sich per Drive-in testen lassen will, muss sich vorher anmelden.
© Kapo AR
Personen, bei denen ein Verdacht auf das Coronavirus besteht, können sich im Appenzellerland neu per «Drive-in» testen lassen. Allerdings steht diese Teststrasse nicht allen zur Verfügung.

In Teufen wird alles daran gesetzt, die Hausarztpraxen und Spitäler in Zeiten des Coronavirus zu entlasten. Aus diesem Grund wurde eine Drive-in-Teststrasse ins Leben gerufen. Personen, bei denen der Verdacht auf das Virus besteht, können mit dem Auto auf dem Zeughausplatz in Teufen vorfahren, um dort einen Abstrich machen zu lassen. 

Voranmeldung zwingend

Allerdings steht dieser Dienst nicht allen frei zur Verfügung. Via einer kantonalen Hotline müssen sich Personen, bei denen der Verdacht auf eine Ansteckung besteht, anmelden. Per Telefon werden die Anrufer von ärztlich geschultem Personal beraten und ein Zeitfenster für den Drive-in-Test wird vereinbart. Spontan erscheinende Personen, schreibt die Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden, werden abgewiesen. Ausserdem stehe die Teststrasse ausschliesslich Bewohnerinnen und Bewohnern der Kantone Appenzell Ausserrhoden und Innerrhoden, sowie Berufstätigen in diesem Gebiet zur Verfügung.

Alternative für Autolose

Mit dieser Massnahme soll Infektionen in Spitälern und Praxen vorgebeugt werden. Doch auch ohne Auto bestehen für die Appenzeller alternative Testmöglichkeiten. So gibt es eine mobile Test-Equipe, welche die Tests zu Hause durchführen kann.

Die Ergebnisse der Tests werden dann von der Hotline-Zentrale den getesteten Personen persönlich mitgeteilt.

Quelle: Kapo AR
veröffentlicht: 20. März 2020 14:52
aktualisiert: 20. März 2020 15:57