«Winterruhe»

Liechtenstein verlängert Teil-Lockdown bis am 24. Januar

5. Januar 2021, 15:55 Uhr
Liechtenstein verlängert seine Corona-Massnahmen bis Ende Januar.
© Keystone
Das Fürstentum Liechtenstein hat entschieden, seine Corona-Massnahmen um zwei Wochen zu verlängern. Die Einschränkungen sollen neu bis zum 24. Januar anstatt bis zum 10. Januar gelten.

Seit dem 20. Dezember gilt in Liechtenstein ein Veranstaltungsverbot, Unterhaltungs- und Freizeitbetriebe sowie die Gastronomie sind geschlossen. Die Massnahmen gelten nun neu bis zum 24. Januar. Damit gleicht sich das Fürstentum dem benachbarten Österreich an. Auch hier soll der Lockdown bis 24. Januar gelten. Die Schulen werden ihren Betrieb bereits am 11. Januar wieder aufnehmen.

Die Fallzahlen in Liechtenstein haben über Weihnachten Höchstwerte erreicht. Der 7-Tages-Durchschnitt lag am 25. Dezember bei 43 Fällen pro Tag. In den 14 Tagen vor Weihnachten sind hochgerechnet auf 100'000 Einwohner über 1300 Personen erkrankt, in den sieben Tagen vor Weihnachten fast 800, wie die Regierung mitteilt. Deshalb werde man die Massnahmen verlängern, obwohl die Zahlen bereits wieder ein wenig gesunken seien.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 5. Januar 2021 15:49
aktualisiert: 5. Januar 2021 15:55