Coronavirus

Österreich lockert seine Massnahmen erneut – was du wissen musst

2. März 2021, 11:45 Uhr
Österreich will die Aussenbereiche von Restaurants in Österreich am 27. März öffnen. (Symbolbild)
© Keystone
Anfangs Februar hat Österreich nach sechs Wochen Lockdown das erste Mal gelockert und die Geschäfte wieder geöffnet. Ende März sollen nun auch Restaurantterrassen öffnen können. Grössere Öffnungsschritte sollen im April folgen.

Welche Massnahmen gelten derzeit in Österreich?

Es gelten die grundsätzlichen Hygiene- und Abstandsmassnahmen. Der Mindestabstand beträgt zwei Meter. Es gilt eine FFP2-Maskenpflicht unter anderem in geschlossenen Räumen, an öffentlichen Orten, bei Veranstaltungen, im öffentlichen Verkehr und beim Einkaufen. Für körpernahe Dienstleistungen muss ein negativer PCR- oder Antigen-Test vorgelegt werden. Zudem besteht zwischen 20 und 6 Uhr eine Ausgangsbeschränkung. An privaten Zusammenkünften dürfen sich höchstens vier Erwachsene und sechs Kinder aus zwei Haushalten treffen. Gastro-, Sport- und Kulturbetriebe sind grösstenteils geschlossen.

Wann soll erneut gelockert werden?

Am 15. März darf das Bundesland Vorarlberg, wegen der tiefen Fallzahlen, in den Bereichen Sport, Kultur und Gastronomie lockern. Das restliche Land soll am 27. März mit der Öffnung der Restaurantterrassen folgen. Weitere Lockerungsschritte sind für Anfang April geplant.

Was soll gelockert werden?

Vorarlberg: Am 15. März soll die gesamte Gastronomie (draussen und im Innern) öffnen, wie Landeshauptmann Markus Wallner ankündigt. Zutritt sollen nur Personen mit negativem Test erhalten. Zudem wird spekuliert, dass die Kultur nur für Jugendliche öffnen soll, damit wieder gemeinsam musiziert und Theater gespielt werden kann. Wie genau die Lockerungen in Vorarlberg aussehen werden, wollen die Bundes- und Landesregierung in den kommenden Tagen besprechen.

Restliches Österreich: Am 15. März soll Jugend- und Schulsport im ganzen Land möglich sein. Ab dem 27. März sollen die Aussenbereiche von Restaurants öffnen dürfen. Ab April stellt Kanzler Sebastian Kurz auch die Öffnung der Indoor-Gastronomie sowie der Hotellerie in Aussicht. Kulturveranstaltungen sollen mit Zutrittstests ab April oder Mai möglich sein.

Können Schweizer in die Ferien nach Österreich reisen?

Jein. Schweizer, die nach Österreich reisen wollen, müssen ein ärztliches Zeugnis oder einen negativen PCR- oder Antigen-Test vorweisen können, der nicht älter als 72 Stunden ist. Falls ein solches Dokument nicht vorgelegt werden kann, muss innert 24 Stunden nach Einreise ein Test durchgeführt werden. Nach der Einreise gilt eine zehntägige Quarantänepflicht. Ab dem fünften Tag kann die Quarantäne mit einem negativen Testergebnis frühzeitig beendet werden.

Dürfen Schweizer für einen Restaurantbesuch nach Österreich fahren?

Das ist derzeit noch nicht möglich. Die Restaurants werden in Vorarlberg frühestens am 15. März öffnen. Wenn sich bis dahin das Grenzregime nicht ändert, ist ein Grenzübertritt für einen Restaurantbesuch nicht erlaubt.

Wie sieht es mit dem Einkaufstourismus aus?

Hier gelten die gleichen Regeln wie beim Restaurantbesuch. Einkaufstourismus ist derzeit nicht gestattet, weil eine Einreise nach Österreich nur mit negativem Test und einer anschliessenden zehntägigen Quarantäne möglich ist.

(gbo)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 2. März 2021 11:45
aktualisiert: 2. März 2021 11:45