Coronavirus

Rund 300 Armeeangehörige befinden sich in Kasernen in Isolation

19. Januar 2022, 11:29 Uhr
Zurzeit befinden sich rund 300 positiv auf das Coronavirus getestete Armeeangehörige in verschiedenen speziellen Kasernen in Isolation. Platz hätte die Armee für 1100 Isolierte.
Ein Armeeangehöriger wird auf das Coronavirus getestet.
© KEYSTONE/Jean-Christophe Bott

Positiv getestete Personen ohne Symptome würden an einen der Standorte gebracht, um ihre Isolationstage unter medizinischer Betreuung abzusitzen, sagte Oberfeldarzt Andreas Stettbacher am Mittwoch gegenüber Blick TV.

Im Standort Boltigen BE zum Beispiel würden die Betroffenen von einem Catering-Service mit Essen versorgt. Dieses werde dann von geschütztem Sanitätspersonal über eine Schleuse bereit gestellt.

Im Prinzip dauere die Isolationszeit in der Armee sieben Tage, sagte Stettbacher. Ausnahmen gebe es für Soldatinnen und Soldaten vor ihrem Dienstende. Diese könnten bereits nach fünf Tagen nach Hause.

Quelle: sda
veröffentlicht: 19. Januar 2022 11:11
aktualisiert: 19. Januar 2022 11:29
Anzeige