Coronavirus

Schaffhausen setzt neues Covid-19-Team ein

2. September 2020, 12:42 Uhr
Mit dem neuen Covid-19-Team soll das Gesundheitsamt entlastet werden. (Symbolbild)
© KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER
Der Kanton Schaffhausen hat ein Covid-19-Team ins Leben gerufen, um das Gesundheitsamt zu entlasten. Das neue Team soll Aufgaben rund um die Bekämpfung der Coronapandemie erledigen.

Dazu gehören das Reporting der Fallzahlen, das Contact Tracing, die Corona-Hotline, das Bewilligungswesen, die Prüfung von Schutzkonzepten und die Sicherstellung von Testkapazitäten, wie die Staatskanzlei Schaffhausen am Mittwoch mitteilte.

Bisher wurden diesen Aufgaben vom Gesundheitsamt und dem Teilstab Gesundheit wahrgenommen. Das Covid-19-Team löst den Teilstab Gesundheit nun ab. Der Kanton will so eine «Entflechtung» der angestammten Aufgaben des Gesundheitsamts und der Pandemiebekämpfung erreichen.

Das neue Team setzt sich einerseits aus Personen des Gesundheitsamts zusammen. Andererseits werden 230 Stellenprozent neu geschaffen, die bis Ende 2021 befristet sind. Das Team wird vom Mediziner Michael Vetter geleitet.

Am Dienstag teilte die Staatskanzlei mit, dass zwei Schülerinnen und eine Lehrperson der Kantonsschule positiv auf Corona getestet worden seien. Eine Schulklasse befinde sich in Quarantäne.

Am Samstag wurde zudem bekannt, dass der Kanton die Zusammenarbeit mit der bisherigen Kantonsärztin beendete. Ein Ersatz ist noch nicht gefunden. Der kantonsärztliche Dienst sei aber durch die stellvertretende Kantonsärztin Elke Lenz-Agnes und Michael Vetter sichergestellt, betonte der Kanton.

Quelle: sda
veröffentlicht: 2. September 2020 12:42
aktualisiert: 2. September 2020 12:42