Heli-Landung erzürnt Campingplatz-Gast

Von Laurien Gschwend
Der Helikopter landete ganz in der Nähe von Wohnwagen.
Der Helikopter landete ganz in der Nähe von Wohnwagen. © Leserreporter
Kurz mit dem Helikopter nach Appenzell fliegen und im «Eischen» einkehren – das ist keine Seltenheit. Am Mittwoch landete ein Heli jedoch direkt auf dem Campingplatz, sehr zum Ärger eines Leserreporters.

Dass der Hochsommer dieses Jahr etwas länger dauert als in anderen Jahren, hat durchaus seine Vorteile. So gönnte sich ein Leserreporter am Mittwoch mit einem Kollegen ein feines Mittagessen auf dem Appenzeller Campingplatz Eischen. Doch er konnte den Blick ins Appenzellerland nicht ungestört geniessen. «Ein Helikopter kam immer näher und landete mitten auf dem Campingplatz. Da bin ich ziemlich erschrocken.»

«Ein kleiner Schwanker und der Heli liegt im Wohnwagen»

Er sei es sich gewohnt, dass manche Leute den Eischen anfliegen, um im bekannten Landgasthof zu essen, sagt der Leserreporter. Normalerweise lande der Heli aber auf dem Lande- und nicht auf dem Campingplatz. Laut dem FM1Today-Leser eine ziemlich gefährliche Sache: «Ein kleiner Schwanker des Piloten und der Heli liegt im Wohnwagen. Da könnte ein Mensch drin sein!»

Anders, als wenn die Rega landet, sei am Mittwoch nichts abgesperrt gewesen und niemand habe die Leute weggeschickt, damit sie nicht vom Helikopter getroffen werden. «Im Moment der Landung war es glücklicherweise ruhig auf dem Campingplatz und es ist kein Kind zwischen den Wohnwagen hervorgesprungen.» Nun fragt sich der Lesserreporter: Darf ein Helikopter überall landen?

Eischen-Besitzer: «Eine Ausnahme»

Auf Anfrage von FM1Today sagt der Besitzer des Eischen, es habe sich am Mittwoch um eine Ausnahmesituation gehandelt. «Der Landwirt war auf dem Heli-Landeplatz am heuen. Also habe ich dem Piloten bewilligt, auf der Wiese des Campingplatzes zu landen.» Es sei niemand in der Nähe gewesen, der habe gefährdet werden können; zudem habe er den alternativen Landeplatz mit einer Fahne signalisiert.

Bazl: Landung nicht verboten

«Grundsätzlich ist es überall erlaubt, mit dem Helikopter zu landen», heisst es bei Urs Holderegger, Mediensprecher des Bundesamtes für Zivilluftfahrt. Eine Landung sei auch in der Nähe von Häusern – oder hier Caravans – möglich, wenn der Landeplatz genügend gesichert sei. «Es ist die Sache eines Grundbesitzers, zu sagen, wo Helikopter abheben und landen dürfen.» Verbote würden beispielsweise wegen des Naturschutzes ausgesprochen oder wenn über längere Zeit immer wieder Maschinen zum Einsatz kommen.

Mit Neid hätten die Bedenken des Leserreporters nichts zu tun, versichert er: «Ich mag es jedem gönnen, wenn er mit einem Heli essen geht. Ich frage mich nur, ob das zur Mittagszeit auf einem Campingplatz sein muss.»


Newsletter abonnieren
8Kommentare
noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel