Das grosse Kräftemessen im Thurgau

Von Stefanie Rohner
Das Thurgauer Kantonalturnfest ist bislang ein voller Erfolg.
Das Thurgauer Kantonalturnfest ist bislang ein voller Erfolg. © FM1Today/Stefanie Rohner
Schwitzen für die Höchstleistungen: Am Thurgauer Kantonalturnfest in Romanshorn geben die Sportlerinnen und Sportler alles. Am nächsten Wochenende finden dann die grossen Vereinswettkämpfe statt.

Es ist warm an diesem Sonntag, das Wetter hätte besser nicht sein können. Das bringt die Sportlerinnen und Sportler natürlich noch mehr ins Schwitzen. Dennoch laufen alle zu Höchstleistungen auf – von den Kleinsten bis hin zu den Senioren. Die Vielfalt der Wettkämpfe ist gross.

Leichtathletik, Geräteturnen, Volleyball, Korbball, Faustball und vieles mehr. Die Turner können sich im Spiel oder an Einzelwettkämpfen messen. Ausserdem findet parallel der Jugendturntag statt.

Drei Jahre Planung

«Es läuft alles super, was uns natürlich ausserordentlich freut. Bislang haben wir keine Verletzungen zu vermelden», sagt Medienchef Philipp Gemperle. Seit 2015 war das 45-köpfige OK dabei, den Grossanlass zu planen. Am kommenden Wochenende wird es noch einmal richtig spannend. 300 Vereine mit gesamthaft 7700 Turnerinnen und Turnern sowie 1450 Kindern werden an den Vereinswettkämpfen teilnehmen.

20’000 Besucher werden erwartet

An diesem Wochenende ist schon viel los, am kommenden werden vier bis fünf Mal so viele Teilnehmende erwartet. «Wir rechnen ausserdem mit gesamthaft rund 20’000 Besucherinnen und Besuchern. An diesem Wochenende dürften es bis zu 5000 gewesen sein», sagt Gemperle.

Die Familie anfeuern

Es ist in der Tat viel los auf den verschiedenen Sportplätzen. Spannung liegt in der Luft und die Zuschauer jubeln zur Unterstützung. «Wir sind wegen unserer Kinder hier, um sie anzufeuern. Es macht uns Spass und die Kinder haben es super gemeistert», sagen Marco und Tanja Hirsiger.

Auch bei den Volleyballfeldern sind viele Zuschauer, um die spannenden Matches zu verfolgen. Die Ballwechsel sind schnell, die Mannschaften spielen um jeden Punkt. Mutter Daniela Schümperli und Tochter Nathalie Haffter sind gekommen, um ihren Mann und Vater anzufeuern. «Wir bleiben aber auch nach dem Match noch ein wenig und schauen uns die anderen Sachen an», sagen die beiden. Daniela Schümperli ist am kommenden Wochenende wieder dort. «Ich habe selbst einmal geturnt und werde als Schiedsrichterin bei den Geräteturnern dabei sein», sagt sie.

Sport und Party

Bis in die Nascht haben sich die Turner am Samstag verausgabt und können danach den Sonntag verdient in Ruhe ausklingen lassen. Am kommenden Wochenende gibt es erneut Partys. Am Freitag steht die Bravo-HitsParty mit Reto Scherrer und DJ Greg an, samstags spielen verschiedene Bands an drei Standorten.

Wer die Ranglisten und weitere Informationen nachlesen möchte, kann das auf der Webseite des Thurgauer Kantonalturnfestes tun. Bilder vom Samstag findest du hier.


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen