Montlingen unterliegt Basel 0:3

Basels Eder Balanta, rechts, trifft mit dem Kopf zum 0:1.
Basels Eder Balanta, rechts, trifft mit dem Kopf zum 0:1. © Keystone/Christian Merz
Dem Underdog gelingt die grosse Überraschung nicht: Der Rheintaler Zweitligist Montlingen verliert das Cup-Auftakt-Heimspiel gegen Vize-Schweizermeister Basel 0:3.

Für Thun, Basel, Sion und den FC Zürich gestaltete sich der Cup-Nachmittag nach Plan. Alle vier Superligisten feierten gegen unterklassige Teams die erwarteten Siege, alle vier bekundeten dabei wenig Mühe.

Kampflustige Rheintaler

Am längsten mit dem übermächtigen Gegner mitzuhalten vermochte Montlingen aus der 2. Liga. Die Rheintaler kassierten beim 0:3 gegen Basel zwar bereits nach 10 Minuten den ersten Treffer, hielten sich danach aber bis zur 66. Minute schadlos.

Thun und FCZ feiern Schützenfeste

Während Basel gegen Montlingen und Sion, das gegen Köniz aus der Promotion League ebenfalls 3:0 gewinnen konnte, sich mit dem Weiterkommen begnügen mussten, feierten Thun und der FCZ gegen ihre Gegner Schützenfeste. Thun bekundete beim 5:1 gegen Veyrier aus der 2. Liga interregional eine gute Viertelstunde, um sämtliche Hoffnungen nach einem möglichen Cup-Wunder in der Genfer Gemeinde zu zerschlagen. Denis Hediger und Nicolas Hunziker als Doppeltorschütze brachten Thun bis zur 17. Minute 3:0 in Front – zur Pause lag der Favorit 4:1 vorne.

Zürich kam bei Concordia Basel (2. Liga) gar zu einem 6:0-Erfolg. Beim FCZ, der ohne den zuletzt Abwanderungswilligen Michael Frey antrat, glänzten Stephen Odey und Antonio Marchesano als Doppeltorschützen.

Aarau hat Mühe in Amriswil

Bedeutend mehr Mühe bekundete Challenge-League-Schlusslicht Aarau gegen Amriswil, das fussballtechnisch wie Veyrier in der 2. Liga interregional zuhause ist. Erst in der Nachspielzeit der 30-minütigen Verlängerung gelang Gianluca Frontino der Siegtreffer. Und dies, obwohl Aarau gegen den Aussenseiter ab der 86. Minute in Überzahl agieren konnte.

(SDA/red.)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen