Das Weihern-Festival ist in neuen Händen

Melanie und Diego Schweizer organisieren neu das Weihern-Festival.
Melanie und Diego Schweizer organisieren neu das Weihern-Festival. © Tagblatt/Beat Belser
Der Gründer des Weihern Festivals hat sich nach Krach mit den Behörden aus dem OK zurückgezogen. Neu organisiert eine Zürcher Firma das Openair auf Dreilinden.

Dario Aemisegger, Gründer des Weihern Festivals, hat sich aus dem OK zurückgezogen. Neu ist die Firma Livekom, die Diego Schweizer zusammen mit seiner Frau, einem Geschäftspartner und einer Mitarbeiterin betreibt, für das kleine Openair in St.Gallen zuständig.

«Es geht darum, eine Atmosphäre zu schaffen»

Melanie und Diego Schweizer schwärmen vom Weihern Festival auf Dreilinden. «Ich mag persönliche Open-Airs», sagt Melanie Schweizer gegenüber dem St.Galler Tagblatt. Diego Schweizer ergänzt: «Hier geht es nicht darum, möglichst viele Leute in möglichst kurzer Zeit abzufertigen. Es geht darum, eine Atmosphäre zu schaffen.»

Organisations-Talente

Diego hat früher das Catering für Firmen und Festivals übernommen. Melanie organisierte Firmenanlässe und Theatervorstellungen für Kinder. Nebst der Organisation des Weihern-Festivals übernehmen sie auch Aufträge von anderen Firmen.

Wie Melanie und Diego Schweizer das Weihern zukünftig gestalten wollen, kannst du im St.Galler Tagblatt lesen.
(sk)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen