Cologna bekommt sein «eigenes» Haus

Dario Cologna am Fenster "seines" Langlaufzentrums in Davos
Dario Cologna am Fenster "seines" Langlaufzentrums in Davos © KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER
Der Name des vierfachen Olympiasiegers Dario Cologna ziert neu die Fassade des Langlaufzentrums in Davos, dessen Neubau der Schweizer Elite seit zwei Jahren als Trainingsbasis dient.

Davos ehrt mit der Taufe des «Langlaufzentrum Dario Cologna» primär die sportlichen Verdienste des Münstertalers. Der 32-Jährige hat in Davos nicht nur seine Trainingsbasis, sondern auch seit rund einem Jahrzehnt seinen Lebensmittelpunkt.

Cologna ist zusammen mit Simon Ammann der erfolgreichste Schweizer Olympionike an Winterspielen. Vergangene Saison war der 32-Jährige überaus erfolgreich. Er gewann an den Olympischen Spielen in Pyeongchang die Goldmedaille über 15 km, triumphierte zum vierten Mal in der Tour de Ski und feierte nach längerer Durststrecke wieder Weltcupsiege. Diesen Winter wird der Bündner verspätet in den Weltcup einsteigen. Den traditionellen Auftakt in Kuusamo lässt er aus.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 500 Zeichen