Der Bahnhof hat einen Vogel

Von Angela Müller
Im Bahnhof St.Gallen hängt ein geheimnisvolles Objekt.
Im Bahnhof St.Gallen hängt ein geheimnisvolles Objekt. © Instagram/thisismystgallen
Im Glaskubus hoch über den Köpfen schwebt ein riesiger Vogel mit weit ausgebreiteten Flügeln. Noch mehr Kunst am Bau im Bahnhof St.Gallen?

Bereits flattert wieder das Gerücht über ein neues Kunstprojekt am Bahnhof durch die sozialen Medien. Doch Rigolo-Fans haben den Vogel sicher längst erkannt: Er gehört zum Programm «Wings» und ist keine weitere Kunst am Bau.

«Der Vogel wurde im Vorfeld der Bahnhof-Eröffnung im Glaskubus aufgehängt und gehört zum Programm des Eröffnungsfestes, das am Freitag, 31. August, und 1. September stattfindet», sagt Esther Räber von der Kommunikationsabteilung der Stadt St.Gallen.

Auf der Website von Rigolo kündigt der Ostschweizer Zirkus seinen Auftritt folgendermassen an: «Bildersturm unter der Glaskuppel: die schönsten Objekte und Kostüme aus den Rigolo-Produktionen speziell inszeniert auf der Rolltreppe.»

Der Vogel gehört zum Rigolo-Programm «Wings». (Bild: pd/Rigolo)

Es gibt also keinen Grund für eine weitere Kunst-am-Bau-Debatte in St.Gallen. Die letzte war durch die binäre Uhr des St.Galler Künstlers Norbert Möslang ausgelöst worden und hatte sowohl Begeisterung wie auch harsche Kritik ausgelöst. Dieser Vogel aber bleibt nicht im Bahnhof, sondern fliegt nach der Eröffnung wieder weiter.


Newsletter abonnieren
4Kommentare
noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel