Perfekter Start in den Frühling

Krokusse gehören zu den ersten Frühlingsboten in den Gärten.
Krokusse gehören zu den ersten Frühlingsboten in den Gärten. © iStock
Wenn die Sonne senkrecht über dem Äquator steht, herrscht Tagundnachtgleiche oder mit anderen Worten: Es ist Frühling. Mit dem astronomische Frühling kommt auch ein Hoch, das viel Sonnenschein bringt.

Der astronomische oder kalendarische Frühling startet mit der Tagundnachtgleiche am 20. März. Tag und Nacht sind exakt gleich lang und ab diesem Datum werden die Tage wieder länger. Damit gewinnt die Sonne an Kraft, dies dürfte bereits in den nächsten Tagen spürbar sein. Denn der Frühling startet wettermässig wie im Bilderbuch.

Das Hochdruckgebiet Hannelore breitet sich ab Mittwoch über Mitteleuropa aus und trocknet die Luft ab, wie Meteonews mitteilt. Das führt zu strahlendem Sonnenschein mit Höchstwerten von zehn bis zwölf Grad. Nur in den Voralpen wird das schöne Wetter von vereinzelten Hochnebelschwaden am Morgen getrübt. Sobald die mässige Bise am Samstag nachlässt, steigen die Temperaturen auf frühlingshafte 15 bis 17 Grad.

Die Entwicklung ab Sonntag ist noch unsicher, die Bewölkung dürfte aber zunehmen, was wieder zu rückläufigen Temperaturen führt.

(red.)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 500 Zeichen