Der «Tango» ist aufgegleist

Der erste Halbzug «Tango» wird in der Dufourstrasse in St.Gallen am Donnerstagabend abgeladen.
Der erste Halbzug «Tango» wird in der Dufourstrasse in St.Gallen am Donnerstagabend abgeladen. © Michel Canonica / Tagblatt
Ein über zwanzig Meter langer Sattelschlepper fuhr am Donnerstagabend beim Hauptbahnhof St.Gallen vor. Er lieferte für die Appenzeller Bahnen den ersten Halbzug der neuen Fahrzeugflotte ab.

Pünktlich um 20 Uhr fährt der Sattelschlepper in der Bahnhofstrasse in St.Gallen ein, direkt neben dem ehemaligen Restaurant Dufour hält der Laster. «Ein grosser Moment», sagt Thomas Baumgartner, Direktor der Appenzeller Bahnen. Dutzende Schaulustige, Medienschaffende und Mitarbeiter der Appenzeller Bahnen beobachten das Spektakel. Dies, obwohl der Termin nicht der Öffentlichkeit kommuniziert wurde. Baumgartner überrascht dieser Andrang nicht: «Die Bahn hat nun mal eine grosse und treue Fangemeinde.»

Rund ein halbes Dutzend Rangier-Arbeiter sind damit beschäftigt, den Halbzug vom Sattelschlepper herunter auf die Gleise zu führen. Sie bauen dazu ein Hilfsgeleise auf und kontrollieren dessen Sicherheit. Dann, rund eine Stunde später, kommt der grosse Moment: Der «Tango» rollt Zentimeter für Zentimeter vom Sattelschlepper hinab. Etwa gegen 2 Uhr nachts folgte der zweite Halbzug, der gegen drei Uhr abgeladen wurde. Die beiden Halbzüge wurden in St.Gallen gekoppelt und nach Speicher gefahren.

Die «Tango»-Flotte wird ab August 2018 auf der Linie Trogen-St.Gallen-Appenzell in Betrieb sein. Bis dahin ist das heute abgeladene Fahrzeug im Testbetrieb zwischen St.Gallen und Trogen unterwegs. Auch auf der Linie Gossau-Appenzell-Wasserauen werden Züge der neuen Flotte verkehren. Am Montag, 26. März, stellen die Appenzeller Bahnen die neue Flotte der Öffentlichkeit vor.

Hier der TVO-Bericht:

 

(agm)


Newsletter abonnieren
2Kommentare
noch 500 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel