Marozsan fällt mit Zehenbruch aus

Ausfall auf unbestimmte Zeit: Spielmacherin Dszenifer Marozsan zog sich im WM-Auftaktspiel von Deutschland gegen China (1:0) einen Bruch des mittleren Zehs am linken Fuss zu
Ausfall auf unbestimmte Zeit: Spielmacherin Dszenifer Marozsan zog sich im WM-Auftaktspiel von Deutschland gegen China (1:0) einen Bruch des mittleren Zehs am linken Fuss zu © KEYSTONE/EPA/EDDY LEMAISTRE
Die deutschen Fussballerinnen müssen für den Rest der WM-Vorrunde in Frankreich auf ihre Spielmacherin Dzsenifer Marozsan verzichten.

Die 27-Jährige vom Champions-League-Sieger Olympique Lyon erlitt am Samstag im ersten Spiel gegen China (1:0) einen Bruch des mittleren Zehs am linken Fuss, wie Bundestrainerin Marina Voss-Tecklenburg bekanntgab.

Marozsan wird Deutschland zumindest im zweiten und dritten Gruppenspiel am Mittwoch gegen Spanien und am Montag gegen Südafrika fehlen. Wie es bei einem allfälligen Weiterkommen aussieht, konnte Voss-Tecklenburg noch nicht sagen.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 500 Zeichen