Didier Burkhalter veröffentlicht Buch

Didier Burkhalter - damals noch Aussenminister - vergangenen Juni mit einem ukrainischen Findelkind im Arm. (Archivbild)
Didier Burkhalter - damals noch Aussenminister - vergangenen Juni mit einem ukrainischen Findelkind im Arm. (Archivbild) © Keystone/Anthony Anex
Ein paar Wochen, nachdem er den Dienst als Bundesrat quittiert hat, veröffentlicht Didier Burkhalter ein Buch zum Thema Kindheit in verschiedenen Teilen der Welt. Das Werk erscheint am 10. Dezember auf Französisch in den Editions de l’Aire in Vevey.

«Enfance de terre» ist eine Sammlung von Erzählungen, zu denen der Ex-Aussenminister von Begegnungen inspiriert wurde, die er im Verlauf seiner Karriere auf allen fünf Kontinenten machte.

«Das sind Lebensgeschichten aus Milieus, die viel schwieriger sind als die mitteleuropäischen», erläuterte der Verleger Michel Morat der Nachrichtenagentur sda. Der Stil sei sachlich, mit einem leichten Hauch von Poesie.

«Die Sätze sind klar und ausgefeilt, sie sind einprägsam und zeugen von grossem Einfühlungsvermögen. Das sieht ihm ähnlich», sagte Moret. Der rote Faden dieses «Dialogs mit der neuen Generation» sei die Notwendigkeit, die Flamme der Hoffnung bei den Jungen am Brennen zu halten. Mit einigen der beschriebenen Kinder hat Burkhalter korrespondiert.

Das schmale Büchlein (128 Seiten) wird in einer Auflage von 5000 Exemplaren herauskommen. Es liegen laut Verlag so viele Vorbestellungen vor, dass die Auflage schon vor Erscheinen praktisch ausverkauft ist.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 500 Zeichen