Die beliebtesten Babynamen im FM1-Land

Ob dieser Bub auch Noah heisst? (Themenbild)
Ob dieser Bub auch Noah heisst? (Themenbild) © iStock
Mia, Noah, Julia und Leon: Das Bundesamt für Statistik hat am Montag die Vornamen-Hitparade des Jahres 2017 veröffentlicht. Hier kannst du nachschauen, welche zehn Mädchen- und Bubennamen in deinem Kanton am beliebtesten sind.

In St.Gallen – mit 5205 Babys der geburtenstärkste Kanton des FM1-Landes – sind sowohl bei den Mädchen als auch bei den Buben Namen beliebt, die mit N oder L beginnen. So führen Nina (33 Mädchen wurden im letzten Jahr auf diesen Namen getauft) und Noah (42) die Vornamen-Hitparade an. Und auch Leon (32), Luca (26), Livio (25), Lena (30) und Lea (25) haben es in die Top Ten geschafft.

Viele Mauros in GR und AI

Im Thurgau hiessen die meisten Neugeborenen im vergangenen Jahr Lia (20) und Noah (22) – in Graubünden führen Mia (14) und Mauro (17) die Hitliste an. Den Eltern in Appenzell Innerrhoden gefallen Malea und Mauro am besten, allerdings gab es 2017 jeweils nur drei beziehungsweise vier Kinder, die auf diese Namen getauft wurden. Die Ausserrhoder haben sich am häufigsten für Laura und Ben (jeweils sechs Mal) entschieden.

In folgenden Grafiken erfährst du, welche zehn Namen in den Kantonen des FM1-Landes dominiert haben (auf das Drop-Down-Menu klicken, um zu den einzelnen Kantonen zu gelangen).

Mädchen (nach Kantonen)

Buben (nach Kantonen)

Schweiz: Emma und Noah am häufigsten

Über die gesamte Schweiz verteilt haben Eltern ihre Neugeborenen im vergangenen Jahr am häufigsten Emma und Noah genannt. Bei den 42’508 Mädchen mit Jahrgang 2017 erhielten 478 den Vornamen Emma. 420 heissen Mia und 352 Sofia.

Bei den 44’873 neugeborenen Buben lagen Noah (490) und Liam (434) auf den ersten beiden Plätzen, dahinter belegte Luca den dritten Platz (360).

Noah findet sich seit 2013 an der Spitze der Bubennamen. Bei den Mädchen besetzte Emma 2017 und 2014 den ersten Rang.

(lag/SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen