Diese 10 Beifahrer kennst auch du

Beifahrer können manchmal ganz schön nervig sein.
Beifahrer können manchmal ganz schön nervig sein. © istockphoto.com
Sie schlafen, nerven und wissen es meistens besser als du: Manchmal möchte man seine Beifahrer gleich wieder aus dem Auto werfen. Hier sind 10 nervige Beifahrer, die auch du kennst.

1) Der/die Ablenker/in

Sie sitzen neben dir, sagen geschockt: «Hast du gesehen, was Monika wieder gepostet hat?», und halten dir ihr Handy direkt vor die Visage. Wenn du Glück hast, darfst du auch ab und an einen Blick auf die Strasse werfen. Merci!

2) Der/die Fahrlehrer/in

Wehe du vergisst einmal, den Schulterblick zu machen! Vom «Fahrlehrer» hörst du auch öfters Aussagen wie: «Hier sind nur 50 Stundenkilometer erlaubt, nicht 53!» Sorry.

3) Der/die Rechts-Links-Verwechsler/in

«Da vorne musst du links, äääh rechts. Nein, falsch, das andere!» Diese Rechts-Links-Schwäche kann einen wahnsinnig machen.

4) «Chani chli Sound laufe loh?»

Jeder hat diesen einen «AUX-DJ» in seinem Freundeskreis. Sobald er ins Auto sitzt, will er dir seinen «freshen Sound» um die Ohren hauen. Und dies meist viel zu laut. Richtig nervig wird es dann, wenn er keinen der Songs zu Ende spielt, sondern bereits nach einigen Sekunden zum nächsten Lied wechselt.

5) Der/die Schlafende

Ein bisschen Ruhe ist ja manchmal ganz schön. Aber gerade dann, wenn du eine lange Fahrt vor dir hast, schläft deine einzig mögliche Unterhaltung ein. Das macht hässig!

6) Der/die Ängstliche

Du fährst zu schnell und viel zu nah auf, du bremst und blinkst zu spät und du fährst sowieso wie ein Geisteskranker. Wenn wir ehrlich sind, bist du eine regelrechte Tötungsmaschine! Aaachtung!

7) Das Navi

Als wüsstest du nicht ganz genau, wo du durchfahren musst, nein, er muss dir sogar den Weg zu dir nach Hause erklären und weisen. Ich weiss, dass ich da vorne rechts muss!

8) Der Schleichweg-Kenner

Eine andere Art des «Navis» ist der «Schleichweg-Kenner». Er will dir ständig verklickern, dass du «hinter der Kirche, über den Parkplatz, durch das Maisfeld musst und du es mit ein bisschen Anlauf locker über den kleinen Bach schaffst» und so ganz sicher schneller beim Coop-Pronto bist. Danke, ich nehme die Hauptstrasse.

9) Die Quasselstrippe

Irgendein Andreas hat wohl irgendeine Sandra aus irgendeiner WG geworfen, weil der Freund von dieser Sandra Zoff mit einem Felix – welchen du ebenfalls nicht kennst – hatte, welcher scheinbar verwandt mit der Cousine von diesem Andreas sei. Halt deine Schnauze!

10) Der/die Besoffene

Spätestens dann, wenn du einen Freund vom Ausgang abholen musst, kommt alles zusammen. «Der Besoffene» hat meistens noch ein offenes Bier in der Hand, welches er gekonnt über deinen Polstern ausleert, bevor du es ihm aus der Hand schlagen kannst. Falls er das letzte Bier bereits weggestellt hat, ist die Wahrscheinlichkeit, dass Döner-Reste oder ein paar Pommes-Frites Platz auf deinen Sitzen finden, sehr gross. Entweder quasselt dir «der Besoffene» die Ohren voll, will dir ständig Fotos vom «voll krassen Abend» zeigen, nickt bereits nach einigen Sekunden ein, oder er möchte gar nicht, dass die Party zu Ende geht und lässt Techno-Mucke mit voller Dröhnung aus deinen Boxen schmettern. Eigentlich vereint er also alle nervigen Typen in einem. Ich habe fertig.

(cro)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 500 Zeichen