Englischer Sportwagenfahrer mit 154 km/h gestoppt

Mit diesen Boliden waren die Raser unterwegs.
Mit diesen Boliden waren die Raser unterwegs. © Kapo GR
Fast doppelt so schnell wie erlaubt war ein englischer Raser in Zernez dieses Wochenende unterwegs, als er von der Polizei gestoppt wurde. Sein Auto wurde beschlagnahmt.

Die Kantonspolizei Graubünden hat dieses Wochenende an verschiedenen Orten gross angelegte Verkehrskontrollen durchgeführt. Dabei wurde sie unter anderem durch die Militärpolizei und das Grenzwachtkorps unterstützt.

154 km/h auf 80er-Strecke

Der grösste Verkehrssünder ging den Beamten in Zernez auf der Ofenbergstrasse ins Netz. Mit 154 km/h netto donnerte dort am Samstagvormittag ein 58-jähriger Engländer über den Asphalt. Erlaubt sind auf dieser Strecke 80 km/h.

Das Auto des Mannes wurde auf Anweisung der Staatsanwaltschaft vorübergehend beschlagnahmt und der ausländische Führerausweis wurde eingezogen. Ausserdem musste der Engländer eine Kaution von 6000 Franken bezahlen.

Ganze Gruppe ins Netz gegangen

Gemäss der Kantonspolizei Graubünden war der Raser mit weiteren Sportwagenfahrern unterwegs. Die Polizisten haben einen weiteren Fahrer derselben Gruppe wegen «grober Widerhandlung gegen das Strassenverkehrsgesetz» angezeigt.

Insgesamt hat die Bündner Kantonspolizei bei den Kontrollen elf Fahrausweise eingezogen.

(red./Kapo GR)


Newsletter abonnieren
5Kommentare
noch 500 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel