Es ist definitiv: Denipro schliesst

35 der 50 Denipro-Angestellten verlieren ihren Job, zwei werden frühpensioniert.
35 der 50 Denipro-Angestellten verlieren ihren Job, zwei werden frühpensioniert. © Tagblatt/Archiv
Die zweiwöchige Mitspracheverfahren für die Mitarbeitenden der Denipro AG in Weinfelden ist ergebnislos verstrichen. Nun wird der Logistikzulieferer geschlossen. 35 Personen werden entlassen.

Ende Januar kam die Hiobsbotschaft für die 50-köpfige Denipro-Belegschaft. Das Unternehmen gab bekannt, auf April zu schliessen. Nur gerade 13 Mitarbeitenden wurde eine Stelle bei der Ferag in Hinwil angeboten, darunter vier Lernenden. Zwei Personen werden frühpensioniert. Die Gewerkschaften hatten die Massenentlassung bei Denipro kritisiert (FM1Today berichtete).

Inzwischen ist die gesetzlich vorgeschriebene Zeit von zwei Wochen für ein Konsultationsverfahren abgelaufen. Die Geschäftsleitung gibt bekannt, dass dieses nicht zu neuen Erkenntnissen für das Unternehmen geführt habe.

Für die Entlassenen gebe es einen Sozialplan. Dazu gehöre auch eine umfassende und professionelle Hilfestellung bei der beruflichen Neuorientierung der älteren oder langjährigen Mitarbeitenden.

(agm)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 500 Zeichen