«Es ist eine bodenlose Frechheit»

Familienvater Arthur Ziegler ist mit den Nerven am Ende.
Familienvater Arthur Ziegler ist mit den Nerven am Ende. © TVO
Der Wind auf dem Bauernhof in Herrenhof TG scheint sich zu drehen. Die von Tierschützer Erwin Kessler betriebene Hetze gegen Schafzüchter Arthur Ziegler wird vom Schweizer Tierschutz scharf verurteilt.

Ein Video verändert das ganze Leben. Das verbreitete Video von Tierschützer Erwin Kessler soll die Bauernfamilie Ziegler aus Herrenhof fertig machen. Familienvater Arthur Ziegler ist mit den Nerven am Ende. «Wenn er es schon macht, dann soll er es nur auf mich beziehen, nicht auf meine Frau und meine Kinder. Das ist eine bodenlose Frechheit, das hat nichts mit Anstand oder Professionalität zu tun», sagt der Schafzüchter im Interview mit TVO.

Am Montag stellte Tierschützer Erwin Kessler mit einem heimlich aufgenommenen Video nicht nur den Bauern als Tierquäler dar, sondern stellt auch dessen Familie an den Pranger. Auf Facebook lud er ein Familienbild, mitsamt Kindern, hoch und veröffentlicht Adresse und Telefonnummer.

Schweizer Tierschutz verurteilt Kesslers Handeln

Auch Heinz Lienhard, Präsident des Schweizer Tierschutzes STS bewertet das Vorgehen von Erwin Kessler als falsches Handeln. Es sei zwar richtig auf Missstände aufmerksam zu machen, aber nicht auf diese Art. «Der Schweizer Tierschutz würde nicht in die Öffentlichkeit gehen, solange der Fall nicht korrekt abgeschlossen ist.»

Tierschützer Erwin Kessler war heute nicht erreichbar. Auf Facebook doppelte er jedoch nach und beschuldigt den Kanton, er gäbe dem Bauern «Rückendeckung». Deshalb veröffentlichte er ein zweites Video auf dem zu sehen ist, wie Arthur Ziegler seinem Sohn beibringt, Schafe zu verladen.

«Ich glaube, den Tieren geht es gut»

TVO hat das Video zusammen mit Urban Dörig, Bauer und Vizpräsident Verband Thurgauer Landwirtschaft, angeschaut. Dieser bewertet das heimlich aufgenommene Video als unproblematisch. «Auf dem Video sehe ich eine Herde Schafe, und ich habe den Eindruck die Tiere sind ruhig und werden gut gepflegt. Ich glaube sie haben es gut.»

Dies besagt auch eine Untersuchung des Veterinäramts und der Staatsanwaltschaft des Kanton Thurgaus. Diese haben keine Missstände auf dem Hof der Familie Ziegler gefunden. Arthur Ziegler will die Beschuldigung nicht auf sich sitzen lassen, er sucht das Gespräch mit dem Mann, den ihn als Tierquäler bezeichnet. Bis jetzt jedoch erfolglos, Erwin Kessler will von einer Aussprache nichts wissen.

Der ganze Beitrag im Video:

(red.)


Newsletter abonnieren
7Kommentare
noch 500 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel