Tödlicher Verkehrsunfall im Unterwallis

Bei einem Überholmanöver auf der A9 im Unterwallis verlor der Fahrer eines Lieferwagens die Herrschaft über sein Fahrzeug. Der Chauffeur starb noch auf der Stelle. Die Autobahn musste zwischen dem Abschnitt Riddes und Conthey vorübergehend gesperrt werden.
Bei einem Überholmanöver auf der A9 im Unterwallis verlor der Fahrer eines Lieferwagens die Herrschaft über sein Fahrzeug. Der Chauffeur starb noch auf der Stelle. Die Autobahn musste zwischen dem Abschnitt Riddes und Conthey vorübergehend gesperrt werden. © Kantonspolizei Wallis
Bei einem Verkehrsunfall im Unterwallis ist ein Lieferwagenfahrer am Freitagmorgen ums Leben gekommen. Der Lenker hatte bei einem Überholmanöver die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren.

Der 51-Jährige Mann mit Wohnsitz im Mittelwallis war auf der A9 von Martigny in Richtung Sitten unterwegs, wie die Kantonspolizei Wallis mitteilte. Kurz vor dem Rastplatz Ardon setzte er zum Überholen eines Lastwagens an.

Auf der Überholspur verlor der Chauffeur aus derzeit ungeklärten Gründen die Herrschaft über sein Fahrzeug. Dabei kippte der Lieferwagen auf die Seite. Der Fahrer starb noch auf der Unfallstelle.

Die Staatsanwaltschaft hat eine Untersuchung zur Klärung des Unfallhergangs eingeleitet. Die Polizei startete einen Zeugenaufruf.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 500 Zeichen