FC Lugano spielt Europa League in St.Gallen

Die Luganesi freuen sich: Sie haben sich für die Gruppenphase der Europa League qualifiziert.
Die Luganesi freuen sich: Sie haben sich für die Gruppenphase der Europa League qualifiziert. © Keystone/Anthony Anex
Doch noch ein wenig Europa League für St.Gallen: Der FC Lugano wird ab Mitte September seine drei Heimspiele in der Gruppenphase der Europa League im Kybunpark austragen.

Nachdem die Espen die Europa-League-Qualifikation um nur ein Tor verpasst haben, trägt Lugano seine drei Heimspiele in der Gruppenphase der Europa League in der Gallusstadt aus. Dies teilt der FCSG am Montag mit. Die Tessiner hatten sich dank ihres dritten Platzes direkt ein Ticket für die Gruppenphase der Europa League gesichert. Ihr eigenes Stadion, das Cornaredo, genügt den Ansprüchen der Uefa nicht.

Gegen fünf Stadien durchgesetzt

Einen Zusammenarbeitsvertrag mit dem FC St.Gallen haben die Tessiner bereits unterschrieben. Der Kybunpark hat sich als Austragungsort gegen fünf anderen Stadien durchgesetzt. Kriterien für den Entscheid waren unter anderem die Logistik, die Kosten und die Spielunterlage. Die Fans der Luganesi müssen knapp 250 Kilometer auf sich nehmen, um zu den «Heimspielen» zu gelangen – der Club will Cars für die Anreise organisieren.

Ticketverkauf über FC Lugano

Die Auslosung der Gruppenphase findet am 30. August statt. Die Partien werden jeweils donnerstags zwischen dem 19. September und dem 12. Dezember ausgetragen. Der Ticketvorverkauf für die Spiele erfolgt über die Vorverkaufsstellen des FC Lugano. «Lugano wird zur gegebenen Zeit über die Ticketing-Modalitäten informieren», schreibt der FC St.Gallen. Bis dann sei es nicht möglich, Tickets zu buchen oder vorzubestellen.

(pd/red.)


Newsletter abonnieren
1Kommentar
noch 500 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel