FC Wil trennt sich von Trainer Fünfstück

Bald nicht mehr Trainer des FC Wil: Konrad Fünfstück.
Bald nicht mehr Trainer des FC Wil: Konrad Fünfstück. © Keystone/Salvatore Di Nolfi
Der FC Wil holt auf die Saison 2019/2020 einen neuen Trainer. Die Verträge mit Cheftrainer Konrad Fünfstück und Assistenztrainer Marco Grimm wolle man nicht verlängern, teilt der Club am Dienstag mit.

Marco Grimm, Assistenztrainer des FC Wil (Bild: zVg)

«Die mir 2017 übertragene Aufgabe, die Mannschaft in eine stabile Lage zu bringen, ist uns bis zum heutigen Tag mehr als gelungen.» Mit diesen Worten verabschiedet sich FC-Wil-Cheftrainer Konrad Fünfstück. Er wolle sich bei der Mannschaft für die «herausragende» Zeit bedanken. «Wir vom Trainerteam zusammen mit der Mannschaft sind überzeugt, dass wir die Saison erfolgreich zu Ende bringen werden.» Auch der Club dankt seinen Trainern für ihr «grosses Engagement».

Auf die Saison 2019/2020 will der Ostschweizer Challenge-League-Club einen neuen Trainer verpflichten. «Nach einer eingehenden Analyse haben sich der Club und das Trainerteam entschieden, die auslaufenden Verträge nicht zu verlängern und den eingeschlagenen Weg nicht gemeinsam weiter zu gehen», sagt Verwaltungsratspräsident Maurice Weber.

Fünfstück und Grimm stiessen im Juni 2017 zum FC Wil. Sie haben das Kader reduziert und die Mannschaft so stabilisiert, dass sie in den vorderen Rängen der Challenge League mitspielen konnte. Derzeit befindet sich der FC Wil mit 30 Punkten auf dem vierten Tabellenrang – nach der Saison 2016/2017 bildeten die Wiler auf dem zehnten Rang das Schlusslicht.

(lag)


Newsletter abonnieren
5Kommentare
noch 500 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel