FCSG verpflichtet Strübi und Fazliji

Zwei Eigengewächse dürfen Super-League-Luft schnuppern: Nico Strübi und Betim Fazliji mit Sportchef Alain Sutter (Mitte).
Zwei Eigengewächse dürfen Super-League-Luft schnuppern: Nico Strübi und Betim Fazliji mit Sportchef Alain Sutter (Mitte). © pd
Zwei weitere Spieler aus dem eigenen Nachwuchs bekommen einen Profivertrag beim FC St.Gallen: Mittelfeldspieler Betim Fazliji (20) und Goalie Nico Strübi (19) verstärken Peter Zeidlers Kader ab der nächsten Saison.

Der FC St.Gallen verpflichtet zwei weitere «hoffnungsvolle Talente». Dies teilt er am Mittwochnachmittag mit. Betim Fazliji und Nico Strübi spielen jeweils seit 2014 und 2013 im Nachwuchs des FC St.Gallen, nun bekommen die beiden einen Profivertrag. Fazliji unterschreibt für zwei Saisons – Strübi bleibt vorerst eine Spielzeit.

Fazliji, der im zentralen Mittelfeld spielt, war in der Vergangenheit schon des Öfteren bei der Vorbereitung der Profis dabei und erhält nun die Chance, sich für erste Einsätze in der Super League zu empfehlen. Bevor er zum FC St.Gallen stiess, spielte der Schweizer mit serbischen Wurzeln (20) für den FC Rebstein und das Team Rheintal*Bodensee.

Der 1,85 Meter grosse Strübi nimmt in der ersten Mannschaft des FCSG die Position des dritten Torhüters ein. Der Schweizer (19) startete seine Karriere beim FC Gossau, ehe er vom FC St.Gallen ausgebildet wurde. Zuletzt spielte Strübi wie Kollege Fazliji in der U21 der Espen.

(pd/red.)


Newsletter abonnieren
2Kommentare
noch 500 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel