Florian Scholz wird neuer Intendant von Konzert Theater Bern

Das Stadttheater Bern - einer der drei Standorte von Konzert Theater Bern. (Archivbild)
Das Stadttheater Bern - einer der drei Standorte von Konzert Theater Bern. (Archivbild) © KEYSTONE/PETER KLAUNZER
Florian Scholz wird neuer Intendant von Konzert Theater Bern (KTB). Der 49-jährige Deutsche übernimmt ab Herbst in Bern als «designierter Intendant» ein Teilzeitpensum und bleibt noch ein Jahr Direktor des Stadttheaters Klagenfurt (Ö).

Wie Scholz am Donnerstag in Bern vor den Medien bekanntgab, wird er in diesem Übergangsjahr eine Doppelbelastung in Kauf nehmen und zehn Tage pro Monat in Bern tätig sein. Im Sommer 2020 zieht Scholz nach Bern, wird Intendant zu hundert Prozent und trägt ab Sommer 2021 auch die künstlerische Gesamtverantwortung im Vierspartenhaus.

Bis Scholz die volle Verantwortung übernimmt, leiten weiterhin die Mitglieder der Geschäftsleitung die Geschicke von KTB. Dies unter dem interimistischen Vorsitz des kaufmännischen Direktors Anton Stocker. Sie verantworten auch das Programm der zwei nächsten Spielzeiten.

Das sei eine gute Lösung, sagten sowohl KTB-Stiftungsratspräsidentin Nadine Borter als auch der designierte Intendant Florian Scholz vor den Medien. Der Berner Betrieb laufe gut, sagte Borter.

Scholz werde sich in der kommenden Saison einarbeiten können, KTB gegen aussen vertreten und sich mit Aufgaben beschäftigen, welche die Zukunft beträfen. Für die operativen Fragen blieben bis Sommer 2020 Stocker und die Spartendirektoren zuständig.

Scholz seinerseits sagte, in Klagenfurt werde sein Nachfolger ein bereits bestehendes Programm betreuen und das nächste vorbereiten können. Er habe in Klagenfurt nicht auf einen Schlag aufhören wollen. Scholz’ Vertrag in Klagenfurt wäre bis 2021 gelaufen.

KTB gab am Donnerstag auch bekannt, dass im Sommer 2021 Roger Vontobel neuer Berner Schauspieldirektor wird. Dies auf Wunsch von Florian Scholz, wie Nadine Borter sagte. Derzeit besetzt Cihan Inan diesen Posten.

Florian Scholz absolvierte in Zürich ein Aufbaustudium zum Theaterleiter. Er arbeitete an der Bayerischen Staatsoper in München, an der Opéra National de Paris, am Deutschen Nationaltheater Weimar und an der Schaubühne Berlin.

Der gebürtige Heidelberger arbeitete gemäss eigenen Aussagen in Frankreich auch als Sozialarbeiter und machte dort Strassentheater. An deutschen Bühnen trat er auch als Schauspieler auf. In Klagenfurt ist er seit sieben Jahren Stadttheaterdirektor – mit Erfolg, so Konzert Theater Bern.

Der KTB-Stiftungsrat entschied sich laut einer Mitteilung für Scholz, weil er im Musik- und im Sprechtheater verankert sei und gut vernetzt in der internationalen Kunst- und Kulturszene. Zentral für die Wahl war laut KTB, dass Scholz auch in Klagenfurt ein Mehrspartenhaus führt.

In Bern wird der neue Intendant nicht selber inszenieren, sondern sich auf die Gesamtstruktur konzentrieren. Er befürworte das in Bern geltende Modell von eigenständigen und unabhängigen Spartenleitern, sagt Scholz laut Mitteilung.

Scholz folgt auf Stephan Märki, der im Juli des vergangenen Jahres Knall auf Fall Konzert Theater Bern verliess. Er ging wegen einer Liebesbeziehung zur Leiterin Kommunikation bei KTB und der damit entstandenen Unruhe. Die Leiterin Kommunikation verliess die Berner Institution ebenfalls. Märkis Vertrag wäre bis Juni 2021 weitergelaufen.

Konzert Theater Bern ging im Sommer 2011 aus der Fusion des früheren Stadttheaters Bern mit dem Berner Symphonieorchester hervor.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 500 Zeichen