Führerkabine von Lastwagen ausgebrannt

Ein Lastwagen hat am Donnerstag auf der A1 zwischen Oftringen AG und Kölliken AG Feuer gefangen. Verletzt wurde niemand. Es kam aber zu Verkehrsbehinderungen.
Ein Lastwagen hat am Donnerstag auf der A1 zwischen Oftringen AG und Kölliken AG Feuer gefangen. Verletzt wurde niemand. Es kam aber zu Verkehrsbehinderungen. © Kantonspolizei Aargau
Am Donnerstag ist auf der Autobahn A1 zwischen Oftringen und Kölliken die Führerkabine eines Lastwagens in Brand geraten. Verletzt wurde niemand. Allerdings gab es Rückstau und Verkehrsbehinderungen. Diese dauerten am frühen Abend noch an.

Die Meldung über den Fahrzeugbrand nach der Einfahrt Oftringen ging um zirka 14.10 Uhr bei der Notrufzentrale ein, wie die Kantonspolizei Aargau mitteilte. Es rückten die Stützpunktfeuerwehr sowie Patrouillen der Kantonspolizei aus.

Beim Eintreffen der ersten Feuerwehr-Einsatzkräfte stand der Führerstand des Sattelmotorfahrzeuges gemäss Mitteilung bereits in Vollbrand. Das Fahrzeug eines Aargauer Unternehmens war auf dem Pannenstreifen abgestellt. Die Feuerwehr begann umgehend mit den Löscharbeiten.

Anschliessend rückten eine Bergungsfirma sowie Fachpersonen des Nationalstrassen-Unterhaltsdienstes aus. Die Bergungsarbeiten dauerten am frühen Abend noch an. Die Polizei rechnete mit weiteren Behinderungen im Feierabendverkehr. Sie hat Ermittlungen zur Brandursache eingeleitet.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 500 Zeichen