«Gemüse muss man in die Hand nehmen»

Ozan Bakir macht den Riechtest mit einem Bund Radieschen.
Ozan Bakir macht den Riechtest mit einem Bund Radieschen. © Raphael Rohner
Wie findet man im Supermarkt die besten Früchte und das frischeste Gemüse? Welche Tricks gibt es, um zu merken, wann eine Frucht reif ist? Ein Gemüsehändler aus dem FM1-Land gibt nützliche Tipps für den Wocheneinkauf.

Worauf man beim Kauf von Früchten und Gemüse achten muss, um die beste Qualität zu bekommen, wissen Ozan Bakir und seine Frau Semra ganz genau. Bakir stammt aus einer türkischen Gemüsehändlerfamilie und führt den Mevlana Markt in Gossau. Wie findet man heraus, ob eine Avocado schon überreif ist? Sind makellos gelbe Bananen wirklich besser als solche mit braunen Flecken?

Avocado: Der heikle Exot

Um die Genussreife prüfen, nimmt der Laie die Avocado in die Hand und prüft, ob sie eine etwas weiche Konsistenz hat. Der Tipp vom Profi: Man hebt den «Propfen» der Avocado, der auf der oberen Seite ist, und beurteilt anhand der Farbe darunter die Reife der Frucht. Eine grünlich gelbe Farbe ist ideal. Ist die Farbe zu hell oder zu dunkel, ist die Avocado unreif. Die Finger sollte man von Avocados lassen, die an dieser Stelle grau sind. Das ist ein Zeichen für Überreife oder Schimmel.
Übrigens: Schon die Azteken in Mexico wussten die Frucht vor Tausenden von Jahren zu schätzen. Sie nannten sie «ahuacatl», was Hoden bedeutet, weil die Frucht immer paarweise an den Bäumen hängt.

Links ist eine unreife (überreife) Avocado zu sehen. So wie rechts sollte eine gute Avocado sein.

Die Avocado links ist überreif, die Avocado rechts genussreif.

Tomate: Die leuchtende Sonnenkönigin

«Wenn man an der Tomate riecht, soll sie einen an ein Gartenhäuschen im Sommer erinnern, erdig und fruchtig», sagt Ozan Bakir und streicht über eine runde Tomate in seinen Händen. Neben des Geruchs ist die Farbe der Tomate entscheidend: Tomaten sollten ein leuchtendes Rot haben, das sie vom Sonnenlicht des Südens bekommen. Kriegt die Tomate erste Falten, ist sie bereits überreif.

Tomate ist jedoch nicht gleich Tomate: Weltweit gibt es über 6000 Tomatensorten. Wer etwa eine Tomate für eine Sauce braucht, kann fast jede beliebige Tomate nehmen. Für Salat und andere Speisen, bei denen der Geschmack und Biss wichtig sind, lohnt es sich, eine schön reife Tomate auszusuchen.

Banane: Die unperfekt Perfekte

«Bananen dürfen braune Flecken haben», erklärt Semra Bakir. Erst dann habe die Banane ihr bestes Aroma entwickelt und sei am vitaminreichsten.

Einige braune Flecken machen Bananen erst so richtig gut.

Einige braune Flecken machen Bananen erst so richtig gut. (rar)

In der Schweiz werden Bananen grün importiert – also noch unreif – um sie dann in Reifeanlagen bei kontrollierter Temperatur und Feuchtigkeit ausreifen zu lassen. So schält man übrigens eine Banane richtig:

Ananas: Die tropische Dessertfrucht

Bei der Ananas gibt es drei Tricks, um eine perfekte zu bekommen: Zum einen muss man auf die Blätter oben an der Frucht achten. Diese dürfen nicht braun sein und sollten ein schönes Grün aufweisen. Dazu kommt der Riechtest am Strunk:« Die Ananas muss dort fruchtig und frisch riechen – tut sie das nicht, wurde sie bereits lange gelagert, oder sie ist noch nicht reif.» Ausserdem soll man die Ananas mit den Händen auf ihre Konsistenz prüfen. Sie soll sich nicht zu holzig anfühlen.

Ozan und Semira Bakir in ihrem Gemüseladen in Gossau.

Ozan und Semira Bakir in ihrem Gemüseladen in Gossau. (rar)

Anfassen nicht nur erlaubt – sogar erwünscht

«Gemüse muss man in die Hand nehmen», meint Semra Bakir. Auch wenn das Anfassen von Gemüse und Früchten im Supermarkt nicht gerne gesehen wird, ist nur so die Qualität vollständig beurteilbar.

Eine Salatgurke beispielsweise sollte beim Kauf reif und knackig sein. Sie gehört wie Beerenobst und Zitronen oder Limetten zu den Sorten, die von alleine zuhause nicht mehr nachreifen. Diese werden höchstens schrumpelig.

Andere Früchte wie Bananen, Kiwis oder Avocado lassen, werden sie zusammne mit Früchten wie Äpfel oder Birnen gelagert, diese schneller reifen. Letztere bleiben übrigens mit Stiel am frischesten.

(rar/fun)


Newsletter abonnieren
3Kommentare
noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel