Gesamter Kirchenrat zurückgetreten

Am Mittwoch gab der gesamte Kirchenrat der Kirche St.Mauritius Appenzell seinen Rücktritt bekannt
Am Mittwoch gab der gesamte Kirchenrat der Kirche St.Mauritius Appenzell seinen Rücktritt bekannt © Tagblatt/Hanspeter Schiess
Der gesamte Kirchenrat der St.Mauritius Kirche Appenzell hat am Mittwochabend seinen Rücktritt bekannt gegeben. Grund dafür seien Meinungsverschiedenheiten mit dem Pastoralteam.

Nachdem im Dezember bereits die beiden Kirchenratsmitglieder Astrid Fässler und Ruedi Manser ihren sofortigen Rücktritt aus dem Kirchenrat St.Mauritius Appenzell eingereicht hatten, gaben am Mittwochabend auch die Präsidentin Damiana Vicini sowie die weiteren gewählten Mitglieder des Kirchenrats, Franziska Raschle-Krämer, Monika Stark und Marco Sonderer, ihren Rücktritt bekannt.

Ein einvernehmliches und konstruktives Vertrauensverhältnis mit dem Pastoralteam der Kirchengemeinde sehe die Präsidentin als nicht mehr gegeben. «Im Zentrum der Meinungsverschiedenheiten standen namentlich Fragen der neuen Personalordnung sowie der Regelung der Pensionskasse», schreibt Appenzell24. Mehrfache Anstrengungen zur Verbesserung der Zusammenarbeit zwischen Kirchenrat und Pastoralteam seien gescheitert.

Die Neuwahlen finden am 22. März statt. Mit dem geschlossenen Rücktritt des Kirchenrats soll ein unbelasteter Neustart mit dem Pastoralteam ermöglicht werden.

(red.)


Newsletter abonnieren
1Kommentar
noch 500 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel