Geschäftsführer bei Überfall auf Bijouterie verletzt

Eine Patrouille der Lausanner Gemeindepolizei konnte den Dieb auf der Flucht festnehmen. (Symbolbild)
Eine Patrouille der Lausanner Gemeindepolizei konnte den Dieb auf der Flucht festnehmen. (Symbolbild) © KEYSTONE/LAURENT GILLIERON
Ein Mann hat mit einem Messer bewaffnet am Dienstag in Lausanne ein Juweliergeschäft ausgeraubt. Zuvor hatte er den Geschäftsführer bedroht und verletzt. Der Dieb wurde nach kurzer Flucht von einer Patrouille der Polizei festgenommen.

Der Überfall wurde gegen 11.30 Uhr verübt, wie die Lausanner Gemeindepolizei mitteilte. Dabei kam es zwischen dem Geschäftsführer und dem Dieb zu einem Gerangel. Der Juwelier erlitt nicht lebensgefährliche Schnittwunden.

Der bewaffnete Täter konnte sich losreissen und machte sich mit einer unbekannten Menge Schmuck aus dem Staub. Auf der Flucht wurde er von einer Polizeistreife in der Gegend entdeckt. Die Beamten konnten ihn festnehmen. Die Polizei eröffnete eine Untersuchung.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 500 Zeichen