Glamping am SummerDays Festival

Am SummerDays Festival wird es 26 Glamping-Einheiten geben.
Am SummerDays Festival wird es 26 Glamping-Einheiten geben. © Facebook/SummerDays Festival
Nach dem OpenAir St.Gallen bietet auch das SummerDays Festival in diesem Jahr Camping für ein weniger naturverbundenes Publikum. Das Festival wartet mit gleich 26 Glamping-Einheiten auf.

Am OpenAir St.Gallen gab es in diesem Jahr zum ersten Mal die Möglichkeit, im «Pop Up Camping Village» zu übernachten. Dieses bestand aus fünf Häuschen à zwei Betten und Sitzlounge. Klein aber fein für den OpenAir-Gänger, der sich wenigstens in der Nacht aus Schlamm und Match zurückziehen und die brütende Morgenhitze im Zelt vermeiden möchte. Das SummerDays Festival in Arbon fährt aber grössere Geschütze auf und bietet gleich fünf Mal mehr «Glamping»-Möglichkeiten an.

«Das Pop Up Camping besticht nicht nur durch seine heimelige Atmosphäre, sondern auch durch die gut ausgestattete Infrastruktur», heisst es auf der offiziellen Webseite des SummerDays Festival. Wer sich diese Atmosphäre und Infrastruktur leisten will, muss aber tief in die Tasche greifen. Für zwei Übernachtungen inklusive 2-Tagespass und Frühstück zahlen Glamper 525 Franken. Die VIP-Ausführung kostet noch 120 Franken mehr.

Für das Geld gibt es aber natürlich auch noch eine Vielzahl an Acts zu sehen. Unter anderem stehen Amy Macdonald, Lo & Leduc und Bligg am Arboner Seeufer auf der Bühne.

Das SummerDays Festival findet am 24. und 25 August statt. Weitere Infos gibt es hier.

(red.)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 500 Zeichen