Gondeln gingen weg wie warme Weggli

Nach nicht einmal einem Tag sind bereits alle Gondeln verkauft.
Nach nicht einmal einem Tag sind bereits alle Gondeln verkauft. © zVg
Die Bergbahnen Flumserberg AG haben am Samstag 120 alte Vierer-Gondeln zu Auktion freigegeben. Schon nach 15 Stunden waren alle Gondeln zum Höchstpreis verkauft, zur grossen Überraschung der Verantwortlichen.

Ruck, zuck, zack, zack ging es bei den Bergbahnen Flumserberg an diesem Wochenende. 120 in die Jahre gekommenen Vierer-Gondeln standen zur Versteigerung. Die Auktion ist gestern Samstag angelaufen und war gleichentags um 19.00 Uhr schon vorbei. «Wir hatten ursprünglich mit zwei Wochen gerechnet. Einen solchen Andrang haben wir nicht erwartet», sagt Limana Gassner, Marketingmitarbeiterin der Flumserberg erfreut.

Alle Gondeln wechseln zum Maximalpreis von 818 Franken den Besitzer. Bei 120 Stück ergibt das für die Bergbahnen Einnahmen in der Höhe von beinahe 100’000 Franken. Die Käufer seien hauptsächlich Privatpersonen oder auch Eventmanager. «Es könnte sein, dass wir die eine oder andere Gondeln zukünftig an einer Fasnacht wiedersehen», sagt Gassner.

Die 4er-Gondeln sind nun noch bis 7. April in Betrieb und können von ihren neuen Besitzern dann ab Mitte Mai abgeholt werden. In der nächsten Wintersaison können die Gäste dann bereits in der neuen Achter-Gondelbahn Platz nehmen.

(chf)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 500 Zeichen