Grümpelturnier bei Konstanz eskaliert

Alkohol gehört für viele Hobby-Fussballer zu einem Grümpelturnier dazu. (Symbolbild)
Alkohol gehört für viele Hobby-Fussballer zu einem Grümpelturnier dazu. (Symbolbild) © Keystone/Martin Ruetschi
Ein Grümpelturnier in der Nähe von Konstanz ist am Samstagnachmittag dermassen ausgeartet, dass die Polizei einschreiten musste. Bei den Schlägereien wurden mehrere Männer verletzt.

In Hilzingen, einer Gemeinde des deutschen Landkreises Konstanz, hat es am Samstag ein «Grümpelturnier mit vielen Körperverletzungsdelikten» gegeben, wie die Polizei am Montag in einer Mitteilung schreibt.

Zwei Mannschaften im Streit

Den Anfang der Schläger-Serie machten gegen 19.30 Uhr ein 59-jähriger und ein 24-jähriger Mann. Nach einer Rangelei auf dem Spielfeld versetzte der ältere Mann dem jüngeren mit dem Handrücken eine Ohrfeige. Eine Stunde später, gegen 20.30 Uhr, wurde die Polizei zu einer Massenschlägerei gerufen: Nach einem der Spiele war ein Streit zwischen zwei Mannschaften eskaliert.

Nach Zeugenaussagen gingen schliesslich auf dem Parkplatz des Sportgeländes mehrere Personen, darunter zwei Männer im Alter von 22 und 23 Jahren, auf einen 24-Jährigen los und traten auf diesen ein, als er bereits am Boden lag. Mehrere Personen versuchten, die beiden Betrunkenen auseinander zu bringen – wobei einer der Helfenden durch einen Schlag leicht verletzt wurde. Eine weitere Schlägerei ereignete sich bei der Party nach dem Grümpelturnier.

20-Jähriger im Spital

Im Laufe der Ermittlungen konnten drei Männer im Alter von 23, 22 und 20 Jahren als Tatverdächtige und drei leicht verletzte Männer ausfindig gemacht werden. Ein 20-Jähriger musste vom Rettungsdienst medizinisch versorgt werden, er ging zur weiteren Untersuchung selbständig ins Spital.

Die Hintergründe der Schlägereien werden nun von der Polizei untersucht.

(Polizei Konstanz/red.)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 500 Zeichen