Gulia Steingruber trainiert wieder

Giulia Steingruber kann nach ihrer Knieverletzung wieder trainieren. (Archivbild)
Giulia Steingruber kann nach ihrer Knieverletzung wieder trainieren. (Archivbild) © KEYSTONE/Salvatore Di Nolfi
Anfang Juli zog sich die Kunstturnerin Giulia Steingruber beim Dreiländerkampf in Frankreich einen Kreuzbandriss zu. Nun ist die 24-jährige zurück an den Geräten und leidet vor allem an den Händen.

Ein halbes Jahr ist es her, seit sich Giulia Steingruber bei einem Wettkampf das Knie verletzte, das Kreuzband riss und sie es operieren lassen musste. Für die Kunstturn-WM in Doha musste sie passen, genauso wie für alle anderen Wettkämpfe der Saison. In Gedanken habe sie aber immer wieder Wettkämpfe geturnt, sagte sie Ende September in einem Interview mit der NZZ. Schon damals sehnte sie sich nach den ersten Schritten auf dem Schwebebalken oder nach einigen Schwüngen am Stufenbarren.

Nun sei sie «back to work», schreibt Giulia Steingruber auf Instagram.

View this post on Instagram

back to work🤸🏼‍♀️ #believenofear 🖤

A post shared by Giulia Steingruber (@giulia_steingruber) on

In ihrer Instagram-Story postet die Kunstturnerin ausserdem ein Foto ihrer lädierten Hände, nach einem intensiven Training und schreibt dazu #lovegymnastics.

Die Hände nach einem intensiven Training. (Bild: Instagram/@giuliasteingruber)

Die Hände nach einem intensiven Training. (Bild: Instagram/@giuliasteingruber)

Wann Giulia Steingruber wieder Wettkämpfe turnen wird, ist nicht klar. Ihr Ziel sei es, bis im Oktober 2019 zu den Weltmeisterschaften in Stuttgart wieder einigermassen auf dem Niveau von vor der Knieverletzung zu sein.

(abl)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 500 Zeichen