Hand in Kreissäge geraten

Am Freitagvormittag ist ein Mann auf einer Baustelle in Lantsch/Lenz mit der Hand in eine Kreissäge geraten. Er erlitt schwere Verletzungen.
Am Freitagvormittag ist ein Mann auf einer Baustelle in Lantsch/Lenz mit der Hand in eine Kreissäge geraten. Er erlitt schwere Verletzungen. © Kapo GR
Bei Arbeiten mit einer Kreissäge wurde am Freitag in Lantsch/Lenz ein 36-Jähriger verletzt. Seine linke Hand geriet ins Sägeblatt. Die Kantonspolizei Graubünden geht davon aus, dass er mehrere Finger verlieren wird.

Der 36-Jährige wollte am Freitagmorgen auf einer Baustelle in Lantsch/Lenz mit einer Tischkreissäge ein Holz zersägen. Aus unbekannten Gründen geriet dabei die linke Hand des Arbeiters in das Sägeblatt, schreibt die Kantonspolizei Graubünden.

Die Hand wurde derart stark verletzt, dass der Mann nach der Erstversorgung vor Ort mit der Rega ins Kantonsspital Graubünden nach Chur geflogen werden musste. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass der Mann mehrere Finger verlieren wird. Die Kantonspolizei Graubünden untersucht den genauen Unfallhergang.

(Kapo GR/red.)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 500 Zeichen