Heftiges Unwetter über dem FM1-Land

Im Appenzellerland ging Hagel nieder.
Im Appenzellerland ging Hagel nieder. © Leserreporter
Am Dienstagabend zog ein heftiges Gewitter über das FM1-Land. Betroffen waren vornehmlich die Kantone St.Gallen und die beiden Appenzell. In Meistersrüte schlug ein Blitz in ein Haus ein.

Wegen des Gewitters mussten die Feuerwehren zu einigen Einsätzen ausrücken. In der Region Goldach und Tübach mussten fünf Keller ausgepumpt werden, bestätigt die Kantonspolizei St.Gallen auf Anfrage. Auch in Horn (TG) musste die Feuerwehr einen Keller vom Wasser befreien. In Ausserrhoden gab es einen Feuerwehreinsatz.

In Meistersrüte (AI) ist ein Blitz in ein Haus eingeschlagen. Die Feuerwehr war vor Ort, einen grösseren Brand gab es nicht, das Dach der Scheune rauchte aber. Die Feuerwehr kühlte die vom Blitz getroffenen Balken und die Fassade, um das Ausbrechen eines Feuers zu verhindern. Verletzte gab es keine.

In mehreren Regionen ging teils heftiger Hagel nieder, wie unter anderem ein Video aus Appenzell zeigt:

Leserreporter Andreas ist durch den Hagel gefahren:

In der Stadt St.Gallen ging der Hagel nieder, wie das Video von wetter.ch zeigt:

Hagel & Gewitter in St. Gallen ☆http://www.wetter.ch/de/Schweiz/St+Gallen/2658822/#hagel #gewitter #regen #stgallen #stadtsg #ostschweiz #knk #klangundkleid

Gepostet von wetter.ch am Dienstag, 15. Mai 2018

In Rorschach konnte ein Leserreporter einen Blitz bildlich festhalten:

Bei Susanne aus Horn spülte das Wasser die Hagelkörner weg:

 

(red.)


Newsletter abonnieren
4Kommentare
noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel