Ein Abend mit Gratiswürsten und vielen Floskeln

Wer tritt in die Fussstapfen von Karin Keller-Sutter? Die Ständerat-Ersatzwahl-Kandidaten Beni Würth (CVP), Susanne Vincenz-Stauffacher (FDP), Mike Egger (SVP) und Patrick Ziltener (Grüne) im Gespräch mit Tagblatt-Chefredaktor Stefan Schmid (Mitte).
Wer tritt in die Fussstapfen von Karin Keller-Sutter? Die Ständerat-Ersatzwahl-Kandidaten Beni Würth (CVP), Susanne Vincenz-Stauffacher (FDP), Mike Egger (SVP) und Patrick Ziltener (Grüne) im Gespräch mit Tagblatt-Chefredaktor Stefan Schmid (Mitte). © Tagblatt/Urs Bucher
Volles Haus am Dienstagabend im Pfalzkeller in St.Gallen. Von Schulklassen bis zu Rentnern waren alle anwesend, um die Podiumsdiskussion zur Ständerats-Ersatzwahl von Karin Keller-Sutter mitzuverfolgen. Im Ticker kannst du nachlesen, wie sich die Kandidaten geschlagen haben – und was für Lacher gesorgt hat.

Es diskutierten vier von sieben Kandidaten, die sich für die Ersatzwahl vom 10. März zur Verfügung gestellt haben:

  • Beni Würth, CVP St.Gallen – 51-jährig
  • Susanne Vincenz-Stauffacher, FDP St.Gallen – 51-jährig
  • Mike Egger, SVP St.Gallen – 26-jährig
  • Patrick Ziltener, Grüne St.Gallen – 52-jährig


Newsletter abonnieren
11Kommentare
noch 500 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel