«Hundehalter sind selber schuld»

Hier dürfen die Hundehalter mit ihren Vierbeinern spazieren gehen.
Hier dürfen die Hundehalter mit ihren Vierbeinern spazieren gehen. © Kevin Suter
Am Badestrand in Walenstadt haben Hunde keinen Zutritt. Die Alternative ist laut Leserreporterin und Hundehalterin Seraina «alles andere als schön». Auf Social Media gehen die Meinungen der Hundebesitzer auseinander.

In Walenstadt gilt seit zwei Jahren ein neues Hundereglement: Entlang der Liegewiesen beim Walensee dürfen sich die Vierbeiner von April bis September nicht aufhalten. Leserreporterin Seraina aus Domat/Ems kann dies nicht nachvollziehen: Denn die Alternative bietet einen eher traurigen Anblick. «Die Orte, die man mit Hund betreten darf, sind stark verschmutzt und ungepflegt. Wofür zahlen wir dann noch die Hundesteuer?», fragte Seraina am Dienstag bei FM1Today.

«Finde das Verbot richtig»

Der Artikel sorgte auf Social Media für heftige Diskussionen. Die Meinungen gehen weit auseindander. Viele verstehen das Verbot: «Ich habe selber zwei Hunde und würde mich ihnen zu Liebe nie auf eine Liegewiese begeben», schreibt eine Facebook-Userin. Eine weitere meint: «Ich bevorzuge eh einsame Plätze mit meinem Hund, ist entspannter für beide.» Ein weiterer kommentiert: «Ich habe auch einen Hund, finde das Hundeverbot aber richtig.»

«Hundestrand ist bodenlose Frechheit»

Der Zustand des Abschnitts an dem Hunde erlaubt sind, wird aber vielfach angeprangert: «Ich als Hundehalterin habe absolutes Verständnis dafür. Aber was ihr da Hundestrand nennt ist eine bodenlose Frechheit», schreibt eine Facebook-Userin. «Ich war vor einer Woche da und der Hundestrand sah aus wie die S*****. Hab sogar angefangen den Plastikmüll zu einzusammeln», schreibt eine Userin.

Angelo Umberg, Gemeindepräsident von Walenstadt, erklärte dazu am Dienstag: «Es hat kürzlich stark geregnet. So hat es viele von Mels und Flums kommende Äste ans Ufer gespült». Die eine Person, welche im Sommer für die Pflege der Anlage am Ufer zuständig ist, habe zuerst den Abschnitt mit der Liegewiese in Stand gebracht. An einem Wochenende tummeln sich da bis zu 10’000 Leute.

«Hunde lassen keinen Abfall liegen»

Hunde seien gar nicht das Problem, sondern die Hundebesitzer, schreibt Userin Fabienne. «Man hackt immer auf den Hunden herum, man müsste die Menschen mehr bestrafen, bei all dem was sie hinterlassen», regt sich eine weitere Userin auf. Désiree pflichtet ihr bei: «Der grösste Sauhund ist der Mensch, der überall Abfall liegen lässt».

Positive Rückmeldungen

Für weit weniger Diskussionen als im Netz sorgte das Verbot übrigens vor Ort. Da seien die Rückmeldungen mehrheitlich positiv ausgefallen, gibt Marcel Neyer, Pächter des Strandlokals Neptun, das auf der Liegewiese liegt, zu Protokoll. «Die Hundezone, zu welcher auch die Wiese südlich des Entsumpfungskanals gehört, ist immer noch sehr gross. Die Ausweichmöglichkeiten sind also gegeben.»

(sk)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 500 Zeichen