Immer Ärger mit der Mühleggbahn-Kabine

Das Bähnli in der Mühlenenschlucht war in den letzten Wochen öfters defekt.
Das Bähnli in der Mühlenenschlucht war in den letzten Wochen öfters defekt. © Urs Bucher/Tagblatt
«Ausser Betrieb» – dieses Schild hängt immer öfters an der Glastüre zur Mühleggbahn in St.Gallen. Nächstes Jahr soll der Tunnel saniert – und die immer wieder defekte Fahrkabine ersetzt werden. Während des ganzen Sommers dürfte die Bahn dann ausser Betrieb sein. Doch das Geld für die Sanierung fehlt noch.

Zuverlässig war die Mühleggbahn in den letzten Wochen ganz und gar nicht. «Technische Störungen der Kabine haben immer wieder zu Betriebsunterbrüchen geführt», bestätigt Ralf Eigenmann, Leiter der St.Galler Verkehrsbetriebe VBSG. Diese sollten nun behoben sein. «Doch wie lange sie jetzt wieder ohne Störung fährt, können wir nicht sagen.»

Die Kabine hat nie «befriedigend funktioniert»

Die Kabine wurde bei der letzten Gesamtsanierung im Jahr 2004 ersetzt. «Sie hat nie ganz befriedigend funktioniert», sagt Eigenmann. Deshalb hat der Verwaltungsrat der Mühleggbahn beschlossen, im Zuge der nächsten Tunnelsanierung im Jahr 2018 auch die Fahrkabine zu ersetzen. «Die Störungen in jüngster Zeit waren eher unschön» bestätigt Philip Schneider, Verwaltungsratspräsident der Mühleggbahn AG. «Dies zeigt uns aber auch, dass der Entscheid richtig ist, mit der notwendigen Tunnelsanierung auch die Bahn zu erneuern.»

Touristen fahren auf die Bahn ab

Immerhin ist der zweite Grund, der zum diesem Entscheid führte, erfreulicherer Natur. «Die Nutzerzahlen der Mühleggbahn nehmen laufend zu», sagt Schneider. «Die Bahn ist sowohl für Quartierbewohner als auch für Stadtbewohner wichtig – die neusten Zahlen zeigen, Touristen nutzen die Bahn, um zu den «Drei Weiern» und zum tollen Panoramablick über die Stadt zu gelangen.»

Die Bahn ist Teil Stadtgeschichte St.Gallen und führt mittlerweile seit 125 Jahren die steile Mühleggschlucht vom Stiftsquartier nach St.Georgen. Bei der letztjährigen Jahreskontrolle im Frühjahr haben die Verantwortlichen der Mühleggbahn beträchtliche Schäden in der Tunnelwand festgestellt.

Sechs Monate ohne die Bahn

Deshalb soll der Tunnel nächstes Jahr umfassend saniert werden. Diese Sanierung dürfte rund sechs Monate dauern und wenn es gut geht im April 2018 beginnen. «Noch sind wir mit der konkreten Planung beschäftigt und auch alle Baubewilligungsverfahren stehen noch aus.»

Klar ist jedoch: Die Mühlegg AG kann die Sanierung nicht selbst finanzieren. «Wir haben zurzeit ein Eigenkapital von rund 2 Millionen Franken. Die Kosten dürften sich aber auf 4 bis 6 Millionen belaufen.» Mittels Crowdfounding und Untersützung durch das Patronatskomitees soll nun Geld gesammelt werden. «Falls dies nicht ausreichen sollte, hoffen wir auf die Unterstützung der Stadt.»

Das Mühleggbähnli ist jede Huldigung wert: Wir besuchten den «kürzesten Tunnel» letztes Jahr, als der Rest der Schweiz gebannt auf die Eröffnung des neuen Gotthard-Basistunnels schaute.


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 500 Zeichen