Jäger stürzt im Berner Jura in den Tod

Nicht zurückgekehrt: Ein 51-jähriger Jäger, der seit Freitag vermisst wurde, ist am Samstag tot aufgefunden worden. (Symbolbild)
Nicht zurückgekehrt: Ein 51-jähriger Jäger, der seit Freitag vermisst wurde, ist am Samstag tot aufgefunden worden. (Symbolbild) © KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER
Im Berner Jura ist ein 51-jähriger Jäger gestürzt und tödlich verletzt worden. Nach einer grossen Suchaktion konnte er erst am Samstag tot geborgen werden.

Die Kantonspolizei Bern wurde am Freitagabend informiert, dass der 51-jährige Mann aus dem Kanton Bern nicht von der Jagd im Berner Jura zurückgekehrt war, wie es in der Mitteilung von Polizei und Staatsanwaltschaft vom Sonntag hiess. Die gross angelegte Suche wurde umgehend aufgenommen.

Erst am Samstag konnte der Vermisste in einem Waldstück in der Nähe von La Heutte in der Gemeinde Péry-La Heutte lokalisiert werden. Ausgerückte Rettungsmannschaften konnten nur noch seinen Tod feststellen. Laut der Mitteilung wird vermutet, dass der Mann im Gebiet Forêt des Bonnes Fontaines unterwegs gewesen war.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 500 Zeichen