Keine Nebenämter für HSG-Rektoren

Regierungsrat Stefan Kölliker ist als kantonaler Bildungsdirektor für die HSG zuständig.
Regierungsrat Stefan Kölliker ist als kantonaler Bildungsdirektor für die HSG zuständig. © Michel Canonica / Tagblatt (Archiv)
HSG-Rektor Thomas Bieger ist wegen seinem Engagement bei den Jungfraubahnen in Erklärungsnot geraten. Nun spricht der Bildungsdirektor Klartext: In Zukunft dürfen HSG-Rektoren keinen Nebenämtern mehr nachgehen.

Die Jungfraubahn ist von der Finanzmarktaufsicht wegen Kursmanipulationen gerügt worden. Brisant: Der St.Galler Unirektor Thomas Bieger ist Jungfraubahn-Verwaltungsratspräsident. Dies wirft kein gutes Licht auf die HSG. Bieger nahm gegenüber dem Tagblatt keine Stellung, ob er über die Vorgänge bei der Jungfraubahn Holding gewusst hatte.

HSG-Rektor Thomas Bieger

HSG-Rektor Thomas Bieger © Urs Bucher/TAGBLATT

Nach Bekanntwerden des Falles hatten diverse Stimmen verlangt, dass HSG-Rektoren keine Nebenbeschäftigungen nachgehen dürfen. Ein Rücktritt Biegers wurden nicht verlangt, wohl weil bereits jetzt klar ist, dass er auf Anfang 2020 zurücktreten wird. Nun hat Regierungsrat und Bildungsdirektor Stefan Kölliker gegenüber TVO Stellung genommen:

«Der Universitätsrat hat sich bereits mit der Frage der Nebenbeschäftigungen von Rektoren auseinander gesetzt und zwar unabhängig und in Unkenntnis des Falles», sagt Kölliker zu TVO. «Er ist zum Schluss gekommen, dass der zukünftige Rektor oder die Rektorin keinen Nebenbeschäftigungen nachgehen darf. Das ist zu gefährlich, zu brisant und die Folgen sind zu negativ für die Universität – dass uns die Realität so schnell einholen wird, konnten wir nicht wissen.»

Parteien fordern Massnahmen im TVO-Bericht vom Freitag:


Newsletter abonnieren
2Kommentare
noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel