Knatsch ums Clubhaus

Der Neubau soll auch für Turnvereine und die Guggenmusiker Platz haben.
Der Neubau soll auch für Turnvereine und die Guggenmusiker Platz haben. © N2A Architektur
Der Rheintaler Fussballclub Rüthi möchte ein neues Clubhaus bauen. Der hohe Kostenpunkt von gut 3 Millionen Franken kommt bei vielen Einwohner jedoch nicht gut an.

Kaputte Duschen und zu enge Kabinen – das Clubhaus des FC Rüthis ist alt und heruntergekommen. Darum soll ein Neubau her. Dagegen hat die Gemeinde eigentlich nichts einzuwenden, wären die Kosten für das Projekt nicht so hoch. Von den geplanten 3,3 Millionen Franken soll die Gemeinde Rüthi 2,95 Millionen übernehmen. Das ist zu viel, findet Einwohner Georg Lechtenböhmer. «Der neue Bau ist überdimensional und viel zu teuer, besonders für die aktuelle Verschuldung der Gemeinde Rüthi», sagt er im Interview mit TVO.

Abstimmung an der Urne gefordert

Lechtenböhmer ist nicht gegen ein neues Clubhaus, nur etwas günstiger soll es sein. Obwohl der Antrag von 2,95 Millionen Franken um gerade 50’000 Franken zu niedrig ist für eine obligatorische Urnenabstimmung, fordert Lechtenböhmer, dass die Einwohner über das Projekt bestimmen sollen. Den Antrag dafür hat er bereits eingereicht.

Dem FC wird vorgeworfen, die Kosten absichtlich auf 2,95 Millionen zu halten, um so der Urnenabstimmung zu entgegen. Dem ist jedoch nicht so, sagt der FC Rüthi Präsident Urs Baumgartner. «Die Zahl von 2,95 Millionen ist per Zufall entstanden, zuerst haben wir 2,75 Millionen geplant.»

Ein Gebäude für alle Vereine

Der Präsident des Fussballclubs findet die Kosten angemessen, da der neue Bau nicht nur für die Fussballer, sondern für das ganze Vereinsleben in Rüthi sein soll. Im Bauprojekt sind neben genügend Umkleidekabinen auch Spiegelsäle für die Turnvereine und einen Proberaum für die Guggenmusik geplant. «Es ist günstiger, diese Einzelprojekte in einem grossen Projekt zu vereinen», sagt Baumgartner, «die Guggenmusik braucht sowieso auch neue Räume.» Die Bürgerversammlung stimmt am Freitagabend über den Neubau ab.

(red.)


Newsletter abonnieren
1Kommentar
noch 500 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel