Küblböck: Geringe Überlebenschancen

Daniel Küblböck wird auf dem Kreuzfahrtschiff Aidaluna vermisst, er ist offenbar von Bord gesprungen.
Daniel Küblböck wird auf dem Kreuzfahrtschiff Aidaluna vermisst, er ist offenbar von Bord gesprungen. © Keystone/Fm1Today
Der Sänger und TV-Star Daniel Küblböck ist offenbar von Bord eines Kreuzfahrtschiffs gesprungen. Noch wird nach ihm gesucht, aber die Überlebenschancen im zehn Grad kalten Wasser sind gering.

Die Nachricht schockiert: Der ehemalige DSDS-Kandidat Daniel Küblböck (33) ist am frühen Sonntagmorgen bei einer Kreuzfahrt von Hamburg nach New York über Bord gegangen, wie die Reederei Aida Cruises gegenüber den Medien bestätigte. Ein Crew-Mitglied, sagte zu Bild.de, Küblböck sei von Deck 5 gesprungen. Auch die Reederei bestätigte gegenüber der Deutschen Presse Agentur, es gebe Grund zur Annahme, dass Küblböck gesprungen sei.

Wandelbarer Daniel Küblböck: Im März 2018 bei einem Shooting in Berlin.

Wandelbarer Daniel Küblböck: Im März 2018 bei einem Shooting in Berlin. (Bild: Instagram/Daniel Küblböck)

Der Fall erregt immenses Aufsehen in den Sozialen Medien, spekuliert wird über einen möglichen Suizid. In vielen Posts steckt Häme. So heisst es zum Beispiel auf der Facebookseite von FM1Today: «Er wollte nur die Wassertemperatur testen» oder «Er schwimmt nach New York».

Nach dem Vorfall kehrte das Kreuzfahrtschiff Aidaluna mit über 2000 Gästen und 600 Crew-Mitgliedern an Bord zur mutmasslichen Unglücksstelle zurück. Die kanadische Küstenwache suchte mit einem Überwachungsflugzeug und Helikoptern die Labrador See bei Neufundland nach dem Vermissten ab. Offenbar haben sich auch zwei weitere Kreuzfahrtschiffe an der Suche beteiligt.

Suche am Abend aufgegeben

Am Abend nahm die Aidaluna wieder ihre Reise auf. Der Kapitän des Schiffes machte folgende Durchsage: «Ich bedaure sehr, dass ich Sie an dieser Stelle informieren muss, dass wir die Suchoperation als solche mit gemeinsamen Beschluss der Küstenwache von Kanada abgebrochen haben, beziehungsweise beendet haben.» Man habe alles getan, «was in unserer Macht gelegen hat», zitiert Bild.de den Kapitän.

Die Suche wird von der kanadischen Küstenwache am Montagmorgen wieder aufgenommen werden (13 Uhr MESZ) und soll aus der Luft unterstützt werden.

185 Kilometer von der Küste entfernt

Die Überlebenschance für Küblböck ist gering, die Wassertemperatur beträgt 10,5 Grad, die vermutete Unglücksstelle liegt in der Labrador See, ungefähr 185 Kilometer nördlich von Neufundland.

Doch wer war Daniel Küblböck, der ehemalige DSD-Kandidat aus dem Jahr 2003? Ganz bestimmt eine schillernde Figur mit vielen Gesichtern. Als DSDS-Kandidat fiel er mit seinen schrägen Interpretationen von Hits und mit seinen dramatischen Auftritten auf. Er trat in verschiedenen TV-Shows auf, gab Konzerte, war Buchautor und absolvierte zuletzt eine Schauspielschule.

Als Frau gekleidet an Bord des Kreuzfahrtschiffes

Die letzten Bilder, die Küblböck auf einem zweiten Instagram-Account «rosa_luxem» veröffentlichte, zeigen ihn auf der Aidaluna als Frau, geschminkt, mit viel Schmuck und traurigen Augen, dazu die Hashtags #transformation, #tanssexuelle und #shopping. Gemäss Bild.de hatte Küblböck offenbar auch an Bord des Kreuzfahrtschiffs randaliert.

View this post on Instagram

#transexuelle #transformation #shopping

A post shared by rosa_luxemburg (@rosa_luxem) on

Schillernde Figur im deutschen Showbiz

Der offizielle Fanclub hatte vor einem Monat auf Facebook ein Statement des Sängers veröffentlicht, in dem er sich über Mobbing an einer Schule beklagte, gemeint ist wohl die Berliner Schauspielschule, die Küblböck besuchte. Inzwischen ist dieser Post aber auf der Fanseite nicht mehr auffindbar. Bis Ende Jahr waren verschiedene Konzerte geplant.

Küblböck hatte sein Geld in erneuerbare Energien gesteckt und sich 2012 von einer deutschen Milliardärin adoptieren lassen.

Suizidgedanken? Hier findest du Hilfe: Die Dargebotene Hand, Telefon 143, Pro Juventute-Sorgentelefon 147

(agm)


Newsletter abonnieren
2Kommentare
noch 500 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel